Ampelausfall – Unfall – ein unbeteiligter Fahrzeugführer zum Drogentest

0
45
Symbolbild Ampel (pixabay/siobhandolezal)
Facebookrss

Erst ein Ampelausfall an der Kreuzung Münstertraße / Immermannstraße, dann ein Unfall im Kreuzungsbereich bei dem sich ein Beteiligter leicht verletzte. Und schließlich noch ein unbeteiligter Pkw Fahrer, der durch sein Benehmen auffiel und sich einem Drogentest unterziehen musste…

Heute Morgen (30. Oktober / 6:05 Uhr) fuhr ein 36-jähriger Dortmunder in einem VW Fox auf der Münsterstraße in Richtung Süden. Beim Zufahren auf den Kreuzungsbereich Münsterstraße / Immermannstraße sah er zum einen, dass die Ampel ausgefallen war. Zum anderen stellte er fest, dass der Fahrer eines Pkw Peugeot über die Kreuzung von Osten nach Westen fuhr, ohne die Vorfahrt des 36-Jährigen zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos.

Bei dem Unfall verletzte sich der 33-Jährige Peugot Fahrer aus Dortmund. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Aufgrund des Unfalls wurde der Kreuzungsbereich teilweise gesperrt. Die Verkehrsregelung übernahmen Polizeibeamte. Ein unbeteiligter Pkw Fahrer hielt sich jedoch nicht daran. Viel lieber diskutierte er mit den Polizeibeamten. Hier gewannen sie den Eindruck, dass der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss stehe und überprüften ihn kurzerhand. Und siehe da: Ein Drogenvortest verlief positiv. Der 41-jährige Dortmunder durfte sich anschließend einer Blutentnahme durch einen Arzt, zur Feststellung von Betäubungsmitteln unterziehen. Die Polizeibeamten untersagten ihm die Weiterfahrt.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss