Westfalenpark lädt zum Lampion-Basteln und Laternen-Umzug mit St. Martin ein

0
92
St. Martin führt am 11. November einen langen Zug von Laternenträgern durch den Park. - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund
Facebookrss

Am Sonntag, 11. November, ist Martinstag. Auch in diesem Jahr reitet St. Martin bereits am Samstag, 10. November, durch den Westfalenpark und führt einen Laternen-Umzug an.

Laterne, Laterne… Eine echte Traditionsveranstaltung findet am Samstag, 10. November, im Westfalenpark statt: Am Eingang Ruhrallee treffen sich um 16:45 Uhr kleine Laternenträger und ihre großen Begleiter. Ab 17:15 Uhr führt dann der Ritter Martin hoch zu Ross einen Zug im Fackel- und Laternenschein durch den Park.

Musik zum Mitsingen

Für musikalische Unterstützung aller großen und kleinen Sängerinnen und Sänger von Martinsliedern ist gesorgt: Der Knappenspielmannszug „Gut-Spiel“, der Spielmannszug der Feuerwehr Dortmund und das Trommlercorps „Gut Klang“ stimmen traditionelle Lieder an und freuen sich über kräftiges Mitsingen.

Auf der Wiese Buschmühle angekommen, erwartet die Laternenträger die Aufführung der Martinslegende auf der Seebühne. Darsteller der Naturbühne Hohensyburg zeigen dort, wie ein stolzer Ritter aus Nächstenliebe mit einem armen Bettler seinen Mantel teilt. Die Aufführung beginnt voraussichtlich um 18:00 Uhr und dauert 20 Minuten.

Der Freundeskreis Westfalenpark unterstützt die Durchführung von Dortmunds größtem St. Martins-Umzug.

Laternenbasteln im Regenbogenhaus

Kinder, die noch keine Laterne für den Umzug haben, können sich im Regenbogenhaus selbst eine basteln. Vom 8. bis 10. November zwischen 12:30 Uhr und 15:30 Uhr gibt es die Möglichkeit, eigene Lampions zu gestalten. Die Anleitung ist kostenlos. Für das Bastelmaterial werden zwei Euro berechnet.

Der Eintritt beträgt für alle Kinder und Erwachsenen 2,50 Euro pro Person. Jahreskarteninhaber haben freien Eintritt.

Wer den Kartenvorverkauf an den Parkeingängen schon ein paar Tage vorher nutzt, hat am Veranstaltungsabend keine Wartezeiten an den Kassen. Mit der Jahreskarte 2019 hat man schon jetzt freien Eintritt in den Park.

Westfalenpark

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss