Unfallflucht, Überfall, Fahndung – Polizei sucht Zeugen!

0
20
Symbolbild Zeugen gesucht (Foto: Rundblick)
Facebooktwitterrss

Polizei sucht Zeugen nach Sexualdelikt im Dortmunder Westen

Nach einem mutmaßlichen Sexualdelikt am Montag (12.11.) gegen 18 Uhr im Dortmunder Westen sucht die Polizei Zeugen.

Eine 24-jährige Dortmunderin zeigte die Tat am Mittwochabend (14.11.) bei der Polizei Dortmund an. Ihren Angaben nach wollte sie am Montagabend an der S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Germania die Bahn nehmen. Sie war auf einem dortigen Fußgängerweg unterwegs, von der Kaspar-Schulte-Straße kommend, als plötzlich in Höhe der Schrebergärten ein Mann aus einem Gebüsch sprang. Nach Aussage der Dortmunderin soll er sie dann in das Gebüsch gezogen und sich an ihr vergangen haben. Anschließend flüchtete er.

Die 24-Jährige beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt:

   – dunkler Hauttyp („afrikanisches Aussehen“)

   – über zwei Meter groß

   – etwa 30 bis 35 Jahre alt

   – Lederjacke mit silbernen Aufnähern (Nieten) an den Schultern

   – blaue Jogginghose

   – tiefe Stimme (sprach akzentfreies Deutsch) 

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht im Dortmunder Süden

Nach einer Verkehrsunfallflucht im Dortmunder Süden am Mittwoch (14. November) sucht die Polizei Zeugen. Dabei wurde eine 25-jährige Fußgängerin leicht verletzt.

Die Dortmunderin war ihren ersten Angaben zufolge gegen 19.25 Uhr auf der Höchstener Straße in Richtung Süden unterwegs. Als sie bei Grünlicht die Fußgängerfurt an der Kreuzung zur Wittbräucker Straße überquerte, bog demnach ein Auto von der Wittbräucker nach rechts auf die Höchstener Straße ab. Bei diesem Vorgang streifte der Pkw die junge Frau, woraufhin diese stürzte.

Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer oder der Fahrerin des abbiegenden Pkw. Bei diesem handelte es sich um einen dunklen VW Golf, offenbar ein neueres Modell. Das Kennzeichen hatte eine Dortmunder Städtekennung. Können Sie weitere Angaben zu Fahrzeug oder Fahrer/in machen? Dann melden Sie sich bitte bei der Polizeiwache in Dortmund-Hörde unter Tel. 0231/132-1421.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Räuberischer Diebstahl in Husen – Polizei sucht Zeugen!

Nach einem versuchten räuberischen Diebstahl am Donnerstag (15.11.) in einem Supermarkt an der Husener Straße sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich die drei späteren Tatverdächtigen gegen 19.10 Uhr in dem Supermarkt nahe der Wickeder Straße. Einer aus der Gruppe lenkte eine Mitarbeiterin ab, die beiden anderen brachen einen separaten Raum auf und entwendeten darin gelagerte Zigarettenschachteln.

Als die beiden Männer aus der Filiale rannten, verfolgte sie ein 23-jähriger Mitarbeiter. Er konnte das Duo einholen und die Tasche festhalten, in der die Zigarettenschachteln waren. Diese riss, so dass die Tatverdächtigen schließlich ohne Beute in nordöstliche Richtung flüchteten. Zuvor hatte einer beiden den 23-Jährigen noch geschlagen. Und auch der Dritte im Bunde flüchtete nach der Tat.

Laut Zeugenaussagen war der erste Tatverdächtige etwa 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke sowie eine dunkle Kappe. Der zweite war etwa 180 bis 195 cm groß, hatte demnach ein südländisches Aussehen, kurze dunkle Haare und trug eine helle Jacke sowie eine Jeans. Der dritte Tatverdächtige soll etwa 180 bis 195 cm groß gewesen sein und ein südländisches Aussehen haben.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Nach Tankstelleneinbruch: Tatverdächtiger wirft Zeugen erbeutete Zigarettenschachteln ins Gesicht und flüchtet

Ein Zeuge hat einem mutmaßlichen Tankstelleneinbrecher Freitagnacht (16. November) um 3:35 Uhr die Tour vermasselt.

Der Zeuge hatte den Alarmton einer Tankstelle an der Schüruferstraße gehört und einen Mann weglaufen sehen. Der Dortmunder lief dem Unbekannten hinterher und schrie ihm nach, er solle stehenbleiben. Der mutmaßliche Einbrecher drehte sich um und warf dem Zeugen vier Zigarettenschachteln ins Gesicht. Dann rannte er weiter Richtung Erlenbachstraße. Während der Nahbereichsfahndung der Polizei konnte der Gesuchte nicht aufgegriffen werden. Der Zeuge wurde durch den Zigarettenschachtelwurf nicht verletzt.

Der Tatverdächtige hatte zuvor die Schiebetür der Tankstelle aufgedrückt und aus dem Verkaufsraum mehrere Zigarettenschachteln gestohlen.

Der Zeuge beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt: männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, sportliche Figur, weiße Hose, dunkles Oberteil. Gesprochen hat der Tatverdächtige nicht.

In den vergangenen Wochen gab es an dieser Tankstelle bereits einen Raub sowie einen Einbruchsversuch. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache Dortmund zu melden: 0231/1327441

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Mutmaßlicher Betrüger gesucht – Polizei fahndet mit Lichtbildern!

Die Dortmunder Polizei sucht aktuell mit Lichtbildern nach einem Mann. Dieser soll versucht haben, am 20. Juni 2018 in einer Dortmunder Bankfiliale mit einem gefälschten Ausweis Geld von einem fremden Konto abzuheben. Der Versuch scheiterte, da der dortigen Mitarbeiterin die Fälschung auffiel. Die Originaldokumente hatte ein 43-jähriger Kölner rund sechs Monate vor der Tat in Köln verloren.

Lichtbilder

Zeugen, die Hinweise zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Frau tritt Angreifer und flüchtet

Eine junge Dortmunderin (26) hat sich am Dienstagabend (13. November, gegen 23 Uhr) gegen einen unbekannten Angreifer zur Wehr gesetzt und ist geflüchtet.

Den Vorfall auf dem Grünen Weg in Dortmund zeigte sie am Donnerstag bei der Polizei an.

Während eines Spaziergangs habe sie der Unbekannte angesprochen, an den Unterarmen festgehalten und bedrängt. Als die Frau sich losriss, schlug der Mann sie und versuchte sie erneut festzuhalten. Die 26-Jährige trat den Mann und rannte davon.

Sie beschreibt den Mann wie folgt: mindestens 1,85 Meter groß, ca. 25 bis 30 Jahre alt, schlanke, sportliche Figur, dunkles Haar, Kurzhaarschnitt an den Seiten, dunkle Bekleidung. Der Mann sprach gebrochen deutsch.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei zu melden: Tel. 0231/1327441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

 

Facebooktwitterrss