Ein Jahr Willi: Dortmunder Nashorn-Nachwuchs begeistert Millionen

0
4
Facebookrss

Happy Birthday, Willi! Das junge Breitmaulnashorn, das am 8. Januar 2020 im Zoo Dortmund zur Welt kam, feiert seinen ersten Geburtstag. Mit seiner stürmischen und aufgeschlossenen Art wurde Willi im vergangenen Jahr schnell zum Publikumsliebling und weit über Dortmund hinaus bekannt.

Der Zoo überraschte Geburtstagskind Willi mit einer Extra-Portion Futter und einem neuen Ball, da Willi liebend gern hinter Steinen und Bällen herläuft.

Online begeistert Willi ein Millionenpublikum

Als der Zoo das Nashorn-Haus etwa zwei Wochen nach Willis Geburt erstmals für die Öffentlichkeit wieder öffnete, bildeten sich täglich lange Schlangen vor dem Gebäude. Besucher*innen nahmen stundenlange Wartezeiten in Kauf, um einen Blick auf das neu geborene Südliche Breitmaulnashorn zu werfen. Doch auch als der Zoo am 17. März coronabedingt schließen musste, ebbte die Begeisterung für Willi nicht ab – denn der Zoo berichtete weiterhin regelmäßig mit Fotos und Videos auf seiner Facebook-Seite aus dem Leben des jungen Nashorns. Dabei stießen die Beiträge über Willi grundsätzlich auf ein überdurchschnittlich hohes Interesse. Sechs Videos über das junge Nashorn erreichten jeweils über eine Million Menschen. Ein Film, der Willi und seinen Vater, den 15-jährigen Amari, bei einem spielerischen Kampf zeigt, erzielte sogar eine Reichweite von mehr als 3,7 Millionen Personen.

Nashorn-Nachwuchs entwickelt sich gut

Willi hat sich in den ersten zwölf Monaten zu einem stattlichen jungen Nashornbullen entwickelt, der mittlerweile zwischen 400 und 500 Kilogramm auf die Waage bringen dürfte. Das junge Breitmaulnashorn hat einen gesunden Appetit und futtert ordentlich Gras und Heu, trinkt aber auch noch Milch bei seiner Mutter, der 15-jährigen Shakina. Denn ein junges Breitmaulnashorn wird bis zu zwei Jahre lang gesäugt.

Auch Willis Hörner können sich mittlerweile sehen lassen: So ist sein unteres und größeres Horn schon etwa zwölf Zentimeter lang, und das kleinere obere Horn misst etwa sechs Zentimeter. Nashörner kommen ohne Hörner zur Welt, um die Mutter bei der Geburt nicht zu verletzen.

Nicht mehr jüngstes Nashorn in Deutschland

Den Titel „jüngstes Nashorn in Deutschland“ musste Willi allerdings am 28. November abgeben, als im Thüringer Zoopark Erfurt ebenfalls ein junges männliches Breitmaulnashorn geboren wurde. Bis dahin lebten im Zoo Dortmund mit Willi und Nashorn-Oma Natala Deutschlands jüngstes und ältestes Nashorn. Dass Willi knapp elf Monate lang diesen Titel trug, ist wenig verwunderlich. Denn Nashorn-Geburten sind selten, und speziell Breitmaulnashörner kamen bisher nur in sechs deutschen Zoos zur Welt.

Willi bleibt Dortmund noch einige Jahre erhalten

Geschlechtsreif wird Willi etwa in einem Alter von vier bis fünf Jahren. Daher wird das junge Nashorn auch noch einige Zeit im Zoo Dortmund bleiben, ehe er eines Tages im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) in einen anderen Zoo vermittelt wird. Dieses Erhaltungszuchtprogramm für die gefährdeten Breitmaulnashörner koordiniert europaweit der Zoo Beekse Bergen bei Hilvarenbeek in den Niederlanden.

Breitmaulnashörner sind, wie auch die vier anderen Nashorn-Arten, in der Wildnis vor allem durch Wilderei bedroht. Wilderer und Wilderinnen machen Jagd auf das Horn der Tiere. Allein in Südafrika, wo weltweit die meisten Nashörner vorkommen, wurden in den letzten zehn Jahren laut WWF über 8.500 Breitmaul- und Spitzmaulnashörner gewildert.

Quelle: Stadt Dortmund

Bild: Zoo Dortmund/ Marcel Stawinoga

Facebookrss