„Festival der Dortmunder Bierkultur“ – Vier Tage dreht sich am Dortmunder U alles rund ums Bier

0
79
(V.l.n.r.:) Claudia Friedrichs (Dortmunder U), Jasmin Vogel (Dortmunder U), Philipp Pöss (Agentur Go Between), Oliver Daniel Sopalla (Agentur Go Between) freuen sich auf das "Festival der Dortmunder Bierkultur". Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki
Facebookrss

Tradition trifft Kult: Seit Jahrhunderten hat sich das Bier in der Gesellschaft bewährt und ist bis heute ein Genuss zum Feiern und zum Feierabend. Das wird vom 27. bis zum 30. April beim „Festival der Dortmunder Bierkultur“ zelebriert.

Das „Festival der Dortmunder Bierkultur“ auf dem Vorplatz des Dortmunder U geht vom 27. bis 30. April in die dritte Runde. Passend zur Location, dem ehemaligen Gär- und Lagerhaus der Union Brauerei, kann man das flüssige Gold in all seinen Varianten genießen. Vier Tage lang stehen die Geschichten und Bräuche rund um das Bier im Mittelpunkt und können in gemütlicher Atmosphäre geteilt und diskutiert werden.

Vor Ort gibt es über 100 Biere und Craftbiere von 50 unterschiedlichen Brauereien in 25 festlich dekorierten Hochseecontainern. Die Biere kommen aus aller Welt, etwa aus den USA (New York, Brooklyn, Michigan), aus Belgien, England und Irland oder aus ganz Deutschland – von Hamburg über Berlin bis München. Natürlich werden auch Dortmunder Biere angeboten, Biere der Bergmann Brauerei inklusive.

Street Food und Live-Musik beim Festival

Wer sich für das Handwerk des Bierbrauens interessiert oder neugierig ist auf ein neues Geschmackserlebnis, wird beim „Festival der Dortmunder Bierkultu“r ebenfalls fündig. Probieren und genießen können die Besucher traditionell hergestellte Pilssorten, aktuelle Bier-Cocktails, obergärige Starkbiere, würzige Pale Ales und vieles mehr. Bei guter Musik lassen sich neue Lieblingsmarken entdecken und Geschmackserlebnisse teilen. Vielleicht erfährt man auch das ein oder andere Geheimnis über das Bierbrauen.

Zum breiten Biersortiment bietet das Festival das passende Essen an: Verschiedene Street-Food-Trucks sorgen für eine breite Auswahl an kleinen und großen Leckereien. Dazu gibt es Live-Musik.

„Das Festival der Dortmunder Bierkultur passt perfekt zum Dortmunder U, nicht nur wegen der Geschichte des Gebäudes“, sagt Edwin Jacobs, Direktor der Dortmunder U. „Auf den Vorplätzen kann man die verschiedenen Facetten des Bieres ausprobieren, innen im U viele Spielarten der Kunst und Kultur.“

Bierpass

Angeboten wird ein Bierpass in limitierter Auflage, den man online auf der Webseite als auch direkt auf dem Festival kaufen kann. Die Gäste haben so die Möglichkeit, eine geführte Genusstour über das Bierfest zu machen. Mit dem Bierpass kann der Gast zehn Biere zu jeweils 0,1 Liter probieren. Der Pass fungiert dabei als Guide mit informativen Texten zu den jeweiligen Bieren. So kann der Gast genüsslich das Fest erkunden und sich durch die Welt des Bierkosmos probieren.

Der Bierpass beinhaltet zehn verschiedene Biere, einen Essensgutschein, ein Festival-Bierglas, eine Tasche vom Festival und kostet 18 Euro (VVK) bzw. 20 Euro an der Tageskasse.

Biertastings „Meet the Brewer“

Während des Festivals sind die innovativsten Brauer Deutschlands vor Ort und bieten exklusive Biertastings. Das Angebot „Meet the Brewer“ kostet 19,90 Euro pro Tasting und beinhaltet eine Genussreise durch die Biere der Brauerei, Infos zu den Bieren und zum Brauprozess, Snacks sowie das Festivalglas. Mit dabei sind Michael Kesseböhmer und Dennis Pfahl (Mücke-Craftbeer aus Essen), Johannes Kugler von „BrewAge“ aus Wien, Alexander Himburg („Himburgs Braukunstkeller“ aus München) und Axel Ohm (ÜberQuell) aus Hamburg.

Das „Festival der Dortmunder Bierkultur“ hat folgende Öffnungszeiten: 

Freitag, 27.04.2018: 16:00 – 24:00 Uhr

Samstag, 28.04.2018: 14:00 – 24:00 Uhr

Sonntag, 29.04.2018: 14:00 – 22:00 Uhr

Montag, 30.04.2018: 16:00 – 24:00 Uhr

Veranstaltet wird das „Festival der Dortmunder Bierkultur“ vom Dortmunder U in Kooperation mit der Biwenko GmbH

In den Sozialen Medien finden Sie unter #fddb2018 alle Beiträge zum Bier-Festival.
Dortmunder Bier-Festival

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss