BVB, Polizei und Stadt Dortmund appellieren: Corona-Regeln auch am Derby-Tag einhalten

0
1
Facebookrss

Am kommenden Samstag, 16. Mai 2020, wird das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und FC Schalke 04 im Signal-Iduna-Park ohne Publikum ausgetragen. Borussia Dortmund, Polizei und Stadt Dortmund appellieren an alle Fußballfans, das Spiel im kleinen Kreis und unter Einhaltung der Corona-Regeln daheim zu schauen.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau macht deutlich, es ginge „ganz nüchtern darum, dass es nicht zu Risiken kommt, die wir alle aus Verantwortung für die Fans nicht haben wollen. Deshalb werben wir sehr dafür, dass nicht Unvernunft im Hinblick auf gesundheitliche Vorsorge eintritt.“

OB Sierau: „Bleiben Sie zu Hause!“

Sierau appelliert an die Fans zu Hause zu bleiben – so müsse das Motto auch und ganz besonders beim Derby lauten: „Fußballfans müssen sich und alle anderen schützen und sich nicht in Gruppen zum Derbygucken treffen. Sie dürfen nicht zum Stadion und sollten auch nicht auf die Plätze in der Innenstadt gehen. Es gilt noch immer ein Kontaktverbot. In diesen Coronazeiten sollte sich die Solidarität der Fußballbegeisterten untereinander und auch zur Mannschaft zeigen, indem sie die Einschränkungen respektieren, besonnen bleiben und dem Virus nicht das Feld überlassen. Sonst können sie oder andere vielleicht nie wieder ein Derby gucken.“

Ansammlungen sind strikt verboten, betont der Oberbrügermeister. Dieses Verbot wird durch die Behörden kontrolliert und geahndet. Auch in der Gastronomie herrschen starke Einschränkungen. So gibt es Zugangskontrollen, Sitzplatzzuweisungen, kontrollierte Anwesenheitszeiten und auch eine Sitzplatzpflicht.

Auch wenn es schwerfällt: Abstand halten

„Einen Torjubel, wie wir ihn sonst kennen, darf es in der Gaststätte und in den Außenbereichen nicht geben. Man soll Abstand halten – auch wenn es schwerfällt“, so der Oberbürgermeister: „Also bleiben wir doch lieber alle im kleinen familiären Umfeld zu Hause und freuen uns dort über ein hoffentlich spannendes Derby! Die ‚Null‘ muss stehen – nicht nur beim Spielergebnis für die Schalker auf dem Platz, sondern auch bei den neuen Infektionen.“ Er hoffe, so Sierau, dass auch in Zukunft alle weiterhin Derbys ohne Beeinträchtigung durch das Virus werden sehen können.

Quelle: Stadt Dortmund

Bild :Borussia Dortmund

Facebookrss