Fahrraddieb in der Innenstadt festgenommen

0
5
Foto: Bundespolizei
Facebookrss

Ziemlich ungeschickt hat sich ein 43-jähriger Mann in der heutigen Nacht (28. Juli) im Kreuzviertel angestellt. Erst fragte er einen Anwohner um Geld. Weil er nichts bekam, ging er ein paar Meter weiter und stahl ein Fahrrad.

Die Chronologie des kriminellen Meisterstücks in wenigen Sätzen: So ging der 43-Jährige in einer lauen Sommernacht zu Fuß durch das Kreuzviertel. Um kurz vor 2 Uhr sprach er einen Fußgänger an und fragte diesen um ein wenig Bargeld. Er bekam nichts und schlenderte wenige Meter weiter. Bis er unter einer Laterne im Neuen Graben ein Fahrrad sah. Dieses war verschlossen, also hämmerte er es offenbar mehrfach gegen den Bordstein. Die Geräusche weckten durchaus einige Anwohner aus ihrem Schlaf. Sie beobachteten den Mann, zählten eins und eins zusammen und riefen die Polizei. Weil das Rahmenschloss des Fahrrads noch standhielt, schnappte sich der 43-Jährige das Rad und trug es Huckepack. Bis zur Hohen Straße. Hier wartete bereits die Polizei auf ihn und nahm in fest.

Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich dann heraus, dass gegen den Mann zudem ein Haftbefehl von mehreren Monaten vorlag.

Mit einem kurzen Zwischenstopp im Polizeigewahrsam ging es somit für den 43-Jährigen vom Kreuzviertel ins Gerichtsviertel.

Quelle: Presseportal/ Polizei Dortmund

Facebookrss