7. März: Info-Veranstaltung zur Modernisierung

0
44
Symbolbild Sanierung (pixabay/PIRO4D)
Symbolbild Sanierung (pixabay/PIRO4D)
Facebookrss

Stadt informiert mit Unternehmen, Mietern und Eigentümern über Modernisierung von Wohnungen

Die Modernisierung als selbstverständliche Notwendigkeit in alternden Wohnungen, Wohngebäuden und Quartieren in der Stadt. Über 600.000 Menschen finden in circa 320.000 Wohnungen in Dortmund ein Zuhausen. Die Vielzahl der bestehenden Wohnquartiere ist die Grundlage für gute Nachbarschaften und Lebensqualität.

Der Wohnungsbestand muss gepflegt, erhalten und gemäß aktuellen Ansprüchen gestaltet werden. Das ist in Dortmund seit Jahrzehnten übliche Praxis und bietet Mehrwert und Chancen für die Bevölkerung, Eigentümer sowie für die städtebauliche und energetische Entwicklung.

Klar ist: Modernisierung geht nicht zum Nulltarif. Die Baukosten haben sich seit dem Jahr 2000 um fast die Hälfte erhöht. Mieterhöhungen sind gesetzlich geregelt.

Aber was muss Modernisierung im Sinne von Wirtschaftlichkeit und was darf sie mit Blick auf Sozialverträglichkeit kosten? Was beschäftigt die Mieter? Sind die unterschiedlichen Vorgehensweisen ausreichend nachvollziehbar? Und wie gehen die vielen privaten Einzeleigentümer mit dem Thema Modernisierung um?

Info-Veranstaltung am 7. März im Rathaus

Um diese Fragen öffentlich zu diskutieren, lädt die Stadt Dortmund alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Wohnungsbau für Dortmund: Modernisierung“ mit Wohnungsunternehmen, Mieterverein und Hauseigentümern am Mittwoch, 7. März 2018, von 18:00 bis 20:00 Uhr in die Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses am Friedensplatz ein.

Die Veranstaltung vertieft die Notwendigkeit von Aufwertungsmaßnahmen, informiert über Modernisierungsstrategien und -beispiele, bietet Raum für die Mieterseite und soll den Dialog fördern.

Folgender Ablauf der Veranstaltung ist geplant:

  • Begrüßung durch Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund
  • Warum Modernisierung?
  • Ludger Wilde, Beigeordneter für Umwelt, Planen und Wohnen der Stadt Dortmund
  • Möglichkeiten der Förderung
  • Thomas Böhm, Amtsleiter Amt für Wohnen und Stadterneuerung der Stadt Dortmund
  • Beispiele/Strategien der Modernisierung
  • Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender Spar- und Bauverein eG Dortmund
  • Klaus Graniki, Geschäftsführer DOGEWO21
  • Private Vermieter – Das Rückgrat der Wohnraummodernisierung
  • Michael W. Mönig, Hauptgeschäftsführer Haus&Grund Dortmund
  • Modernisierung aus Mietersicht
  • Rainer Stücker, Geschäftsführer Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
  • Diskussion
  • Podiumsteilnehmer: Thomas Böhm, Klaus Granikie, Franz-Bernd Große-Wilde, Michael W. Mönig, Rainer Stücker
  • Schlussbetrachtung
  • Ludger Wilde, Beigeordneter für Umwelt, Planen und Wohnen Stadt Dortmund

Journalist Kay Bandermann moderiert die Veranstaltung.

Anmeldungen zur Informationsveranstaltung „Wohnungsbau für Dortmund: Modernisierung“ am Mittwoch, 7. März 2018, von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses Dortmund, Friedensplatz 1, bitte per E-Mail bis zum 5. März 2018 an die unten stehende Adresse.

Einladung Wohnungsbau [pdf, 82 kB] 

wohnenundstadterneuerung@dortmund.de

Quelle: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=518474

Facebookrss