„nordwärts“ lädt zum Erntedank-Fest auf dem Lernbauernhof in Dortmund-Derne ein

0
23
nordwärts / Bild: Stadt Dortmund
Facebookrss

Mit seinem Erntedankprogramm beendet das Projekt „nordwärts“ das Präsentationsjahr 2018. Auftakt macht am Freitag, 5. Oktober, ein Aktionstermin am Forsthaus Rahm, den Abschluss bildet zwei Tage später ein Erntedank-Gottesdienst mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und den „nordwärts“-Aktiven in der Martener Immanuelkirche.

Kinder und ihre Familien sind am Samstag, 6. Oktober, von 14:00 bis 17:00 Uhr, herzlich eingeladen, gemeinsam Erntedank auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges zu feiern.

Der Sommer ist vorbei und es wird dankbar zurückgeblickt auf ein gutes Erntejahr. Das Futter für die Tiere ist eingefahren und Feld und Garten haben uns Menschen reichlich mit Obst und Gemüse beschenkt. Noch gibt es aber einiges an Herbstsorten wie Kürbis und Kartoffeln zum direkten Verzehr und zur Einlagerung für den Winter.

Folgendes Programm hat der Lernbauernhof vorgesehen: „Gemeinsam gehen wir durch den Garten und über das Feld und ernten, was der Acker hergibt. Dabei lernen wir vielleicht auch manche bisher unbekannten Gemüsesorten und Wildkräuter kennen. Anschließend bereiten wir ein leckeres Mahl aus unseren gesammelten Köstlichkeiten und schmücken die Scheune festlich. Zum Abschluss bedanken wir uns für die reiche Ernte dieses Jahres und essen gemeinsam in der geschmückten Scheune“, so Schulte-Tigges.

Das Erntedank-Fest findet statt auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges, Kümper Heide 21, 44329 Dortmund. 

Die Teilnahme kostet fünf Euro für Erwachsene.

Da maximal 50 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung per Email gebeten – mit Nennung der Teilnehmerzahl (Erw./Kinder) bis zum 29. September 2018.

info@lernbauernhof-schultetigges.de

Projekt „nordwärts“

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss