Wat für `ne Auktion – Die JKS im Mondpalast Wanne-Eickel

0
9
Bild: Mondpalast Wanne-Eickel
Facebooktwitterrss

Mit fünf Euro geht’s los: Regisseur Thomas Rech versteigert und verkauft am Dienstag, 4. Dezember, 100 Werke junger Künstler im Mondpalast – Erlös finanziert neue Projekte

Wanne-Eickel, im November 2018. Drei, zwei, eins, meins: Am Dienstag, 4. Dezember, lädt die Jugendkunstschule Wanne-Eickel um 18.30 Uhr erstmals zu einer öffentlichen Kunstauktion in den Mondpalast ein. Unter dem Motto „Wat für `ne Auktion“ versteigert und verkauft Gründungsintendant und Regisseur Thomas Rech rund 100 Exponate zum Preis ab fünf Euro!

Mit dem Erlös der Versteigerung finanziert die Jugendkunstschule neue Projekte für Kinder und Jugendliche. Marvin Boettcher, geschäftsführender Intendant des Volkstheaters, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir unterstützen unsere kulturellen Nachbarn in Wanne-Eickel gern mit Know-How und unseren Veranstaltungsräumen.“

Unter den Hammer kommen am 4. Dezember Grafiken und Drucke sowie Werke aus Textil, Metall und Holz, die junge Künstlerinnen und Künstler in den vergangenen fünf Jahren geschaffen haben.  „Die Veranstaltung rückt nicht nur unser künstlerisches Wirken, sondern auch unsere erfolgreiche Jugendsozialarbeit ins Licht der Öffentlichkeit“, sagt Sylvia Steffan, Leiterin der Jugendkunstschule. Seit zwei Monaten organisiert sie die Premiere mit einem 35-köpfigen Team. „Der Mondpalast ist nicht nur unser Nachbar, sondern auch eine überregional bekannte Institution, die die Kulturszene in Wanne-Eickel sehr belebt hat“, so Steffan.

Die Versteigerung beginnt mit einem Grußwort von Gudrun Thierhoff, Bildungsdezernentin der Stadt Herne. Anschließend greift Mondpalast-Regisseur Thomas Rech zum Auktionshammer. Eine Auswahl der zu versteigernden Werke ist bereits heute im Mondpalast während der Vorstellungszeiten zu besichtigen.  Die Mindestgebote beginnen bei 60 Euro, kleinere Exponate können bereits ab fünf Euro an einem separaten Verkaufsstand erworben werden.

Weitere Informationen:
www.mondpalast.com
www.jks-wanne-eickel.de

Quelle: Monpalast Wanne-Eickel, Theaterbüro – Susanne Schübel, JournalistenBüro Herne GmbH

Facebooktwitterrss