„Ruhrhochdeutsch“ lockt Comedy-Stars ins Spiegelzelt – Vorverkauf startet am 2. Februar

0
64
Die "RuhrHOCHdeutsch"-Veranstaltungen finden im Spiegelzelt auf dem Parkplatz A4 an den Westfalenhallen statt. - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): RuhrHochDeutsch
Facebooktwitterrss

„Ruhrhochdeutsch“ geht in eine neue Saison: Vom 13. Juni bis 13. Oktober 2019 steigt im Spiegelzelt wieder das Festival für die Lachmuskeln. Mehr als 30 Comedians und Kabarettisten stehen zum ersten Mal auf der Bühne. Oberbürgermeister Ullrich Sierau ist Schirmherr, das Kulturbüro ist Förderer.

„Ruhrhochdeutsch“ geht in eine neue Saison. Ruhrdeutsch ist, laut Veranstalter, der „märchenhafteste aller deutschen Dialekte“ und im historischen Spiegelzelt hört er sich noch schöner an als anderswo. Das Zelt steht auf dem Parkplatz A4 an der Westfalenhalle 1, Rheinlanddamm 200. Dort präsentiert der Veranstalter den ganzen Sommer lang – vom 13. Juni bis 13. Oktober – Highlights der Kabarett- und Comedy-Szene, aus dem Ruhrpott und von anderswo – Stars und Sternchen, Newcomer und Aufsteiger, bekannte Namen und Geheimtipps zum Weitersagen.

Mit über 180 Künstlern an 123 Programmtagen ist „Ruhrhochdeutsch“ wieder das größte Festival seiner Art im deutschsprachigen Raum. Es setzt mit seiner Programmvielfalt einen besonderen, herausragenden Akzent im Kultursommer der Stadt Dortmund und lockt Zuschauer nicht nur aus dem Ruhrgebiet, sondern weit darüber hinaus in die unvergleichliche Atmosphäre des Spiegelzelts aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Kulturbüro fördert Comedy-Festival

Auch in diesem Jahr hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau wieder die Schirmherrschaft für „Ruhrhochdeutsch“, das durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund gefördert wird, übernommen. Er freue sich, so der Oberbürgermeister, dass es gelungen sei, für das Spiegelzelt ein hochkarätiges Programm auf die Bühne zu stellen. Alle Dortmunder sowie Gäste aus nah und fern seien herzlich eingeladen, den Kabarett- und Comedy-Sommer in Dortmund mitzuerleben.

Zehn Jahre „RuhrHOCHdeutsch“

So nostalgisch das Spiegelzelt anmutet, so wenig von Gestern ist das Programm von „Ruhrhochdeutsch“. Im zehnten Jahr präsentiert es wieder eine Schar bekannter und beliebter Kabarettisten und Comedians.

Den Beweis dafür antreten werden bekannte Namen wie René Steinberg, Kai Magnus Sting, Fritz Eckenga, Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Lioba Albus, die Bullemänner, Hennes Bender, Bernd Stelter, der Dortmunder Lokalmatador Bruno „Günna“ Knust, Torsten Sträter und viele andere.

Neben den „Ruhrpott-Heroen“ sind aber auch viele Künstler aus dem „befreundeten Inland“ eingeladen.

Die Tana-Schanzara-Preisträger Jochen Malmsheimer, Kai Magnus Sting und Hans-Peter Krüger spielen im Spiegelzelt. Und mit Achim Hegemann kommt der von der Popolski-Show bekannte Kabarettist als Pawel P. mit Kusine Dorota mit einem Popolski-Duo. Ebenfalls als Duo erwarten wir Tina Teubner & Ben Süverkrüp mit dem Programm „Wenn Du mich verlässt, komm ich mit“.

Erstmalig beim Festival sind Sven Kemmler, das „GlasBlasSing Quintett“, Tan Caglar, Thomas Reich, Liza Kos, Matthias Jung, Pe Werner, Ingo Börchers, der einzigartige Klaus Hoffmann begleitet am Flügel von Hawo Bleich und die vielen Künstler in den Mix-Shows.

Der bei seinen ersten Auftritten gefeierte Jürgen B. Hausmann alias Jürgen Beckers wird 2019 an drei Abenden das Spiegelzelt rocken. Auch Florian Schroeder ist wieder dabei, ebenso wie Jürgen Becker, Lisa Feller, Lisa Eckart, Ingo Appelt, Gernot Hassknecht, Christian Ehring, Tobias Mann & Christoph Sieber, Storno und Rüdiger Hoffmann. Ebenso Dave Davis als Vertreter des schwarzen Humors.

Rebell Comedy-Shows locken junge Gäste

Daneben gibt’s die legendären „…immer“-Reihen, die Revue „Der Trainer muss weg“, den Deuser MiX, NightWash und die Rebell Comedy-Shows, die in den letzten Jahren zunehmend das junge Publikum begeistern.

Zum Programm sagt Horst Hanke-Lindemann, künstlerischer Direktor des Festivals: „Wieder ist es uns gelungen, viele Künstler erstmalig ins Spiegelzelt zu holen. Mehr als dreißig sind es dieses Jahr, und unter ihnen bekannte Namen der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene, allen voran Hazel Brugger aus der Schweiz und Bastian Bielendorfer.“

Und er freut sich natürlich auch wieder auf die Ruhrpott-Heroen. Denn bei „Ruhrhochdeutsch“ bilden sie, die Kabarettisten und Comedians aus Dortmund und dem Ruhrgebiet, die Basis jedes Festivalprogramms.

„…immer“-Veranstaltungen

  • immer montags: mit Pommes, Currywurst, Bier und Kabarett vom Feinsten 22 Euro
  • immer dienstags: das Spiegelzelt-Ensemble „Bei Kuballa anne Bude“ – Ein 5-Gänge-Menü mit „Kabarett von anne Trinkhalle“ für 49 Euro inklusive Speisen und Getränken. Achtung neue Anfangszeit: 19:30Uhr
  • In die fünfte Runde geht der von Knacki Deuser moderierte „Deuser Mix“, der an zwei aufeinander folgenden Abenden einen feinen, bunten Querschnitt aus der jungen und jung gebliebenen Stand-Up Szene bietet.
  • Obwohl (oder weil) im Sommer kein Fußball-Event stattfindet, heißt es auch in diesem Jahr wieder „Der Trainer muss weg – Ein Best Of für alle Fußballbekloppten“. Mit Fritz Eckenga, Peter Großmann, Peter Freiberg, Thomas Koch und anderen.
  • danach heißt es „nach dem Geierabend ist vor dem Geierabend!“: Am letzten Juli-Wochenende, von Donnerstag bis Samstag, geben die Geier im Spiegelzelt an den Dortmunder Westfalenhalle die Höhepunkte der diesjährigen Session sowie zahlreiche Klassiker zum Besten.

Eröffnung mit Benefiz-Gala

Wie es gute Tradition ist, wird das Festival „Ruhrhochdeutsch“ wieder mit einer Benefiz-Gala „Lachen für ’nen guten Zweck“ eröffnet. Alle Künstler treten ohne Gage auf und der gesamte Erlös der Veranstaltung wird für die Klinkclowns von Clownsvisite e.V. im Kinderkrankenhaus und LWL Klinikum Dortmund gespendet.

Veranstaltet wird das Festival „Ruhrhochdeutsch“ vom Theater Fletch Bizzel. Der künstlerische Direktor Horst Hanke-Lindemann ist überzeugt: „Dortmund wird wieder einen tollen Kabarett- und Comedy-Sommer erleben.“

Der Vorverkauf beginnt am Samstag, 2. Februar 2019, ab 8:00 bis 14:00 Uhr. Karten gibt es im Ticket-Shop des Theaters Fletch Bizzel, Humboldtstraße 45, über die Ticket-Hotline Tel. 0231- 14 25 25 oder per E-Mail. Am selben Tag ab 10:00 Uhr beginnt der Verkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie der Online-Verkauf.

karten@fletch-bizzel.de

RuhrHOCHdeutsch

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebooktwitterrss