Bild- und Tonaufnahme veröffentlicht – Polizei ermittelt und stellt Mobiltelefon mit Beschluss sicher

0
5
Facebookrss

Am Donnerstagmittag (13. Februar) hat ein führendes Mitglied der Partei „Die Rechte“ ein Ratsmitglied der Stadt Dortmund während eines Gesprächs offenbar ohne dessen Wissen aufgezeichnet und die Aufnahme anschließend veröffentlicht.

Unmittelbar nach Bekanntwerden hat die Dortmunder Polizei ein Strafverfahren gegen den 30-jährigen Dortmunder wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das KunstUrhGesetz sowie der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes eingeleitet.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Dortmund ist der 30-Jährige noch am Abend durchsucht und der für die Aufzeichnung genutzte Datenträger sichergestellt worden.

Quelle: Polizei Dortmund

Facebookrss