Bürgerdienste bedienen Bürger*innen nur noch mit Termin

0
11
Facebookrss

Zum Schutz sowohl der Kund*innen als auch der Mitarbeitenden vor dem Coronavirus werden die Bürgerdienste an allen Standorten ab Montag, 16. März, ausschließlich Bürger*innen nach vorheriger Terminvereinbarung bedienen. Auch Ausländerbehörde und Einbürgerungsstelle schränken den Publikumsverkehr ein.

Das Terminangebot bei den Bürgerdiensten wird ausgeweitet, zusätzliche Termine werden vormittags freigegeben.

Durch diese Maßnahme wird die Situation in den Wartebereichen entzerrt. Die Anzahl der Kontakte wird auf das Nötigste begrenzt, die Ansammlung größerer Menschengruppen auf engerem Raum, die die Ausbreitung von Krankheitserregern begünstigen würde, verhindert.

So können Sie einen Termin vereinbaren:

Die Bürgerdienste empfehlen, einen Termin online unter www.buergerdienste.dortmund.de zu buchen oder über die Rufnummer 0231 50-11150 zu vereinbaren.

Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Leistungen der Bürgerdienste erhalten Bürger*innen online oder über das städtische Service-Center „doline“ unter der Rufnummer 0231 50-0.

Die Stadt Dortmund wird über dortmund.de und über Twitter informieren, wann die Bürgerdienste wieder wie gewohnt die Anliegen der Bürger*innen bearbeiten.

Ausländerbehörde und Einbürgerungsstelle schränken Publikumskontakt ein

Auch bei der Ausländerbehörde und bei der Einbürgerungsstelle ist es erforderlich die Publikumsvorsprachen zu reduzieren.

Die Ausländerbehörde bittet, zu überlegen, ob eine Vorsprache wirklich dringend notwendig ist. Bis zum 17.04.2020 gilt außerdem: Keine Ausstellung mehr von Verpflichtungserklärungen, Sachstands- und Terminanfragen nur noch per E-Mail an das zuständige Team, Einreichen von Unterlagen nur noch per E-Mail oder postalisch. Auch bitten wir darum, auf persönliche Antragstellungen (bspw. zum Erhalt einer Niederlassungserlaubnis) zu verzichten oder Ihre Unterlagenauslaenderangelegenheiten@stadtdo.deoder postalisch zu übermitteln. Es kann jederzeit zu einer Ausweitung der Maßnahmen kommen.

Kund*innen der Einbürgerungsstelle werden bis zum 17.04.2020 ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung bedient. Das Terminangebot wird ausgeweitet. Ein Termin kann online auf der Internetseite der Einbürgerung oder über einbuergerungen@stadtdo.de vereinbart werden. Dringliche Anfragen ebenfalls über einbuergerungen@stadtdo.de oder per Telefon 0231 50-26999.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss