Stadt prüft Landesentscheidungen zu Schulen und Kitas

0
5
Facebookrss

Die Stadt Dortmund prüft die der Öffentlichkeit mitgeteilten Entscheidungen der Landesregierung Nordrhein-Westfalens (NRW) und wird dazu Stellung beziehen. Sobald darüber Klarheit herrscht, wird die Stadt über die Ergebnisse informieren.

Bezüglich der am Freitagnachmittag, 13. März 2020, in einer Pressekonferenz von Ministerpräsident Armin Laschet sowie auf der Webseite des Landes geäußerten Vorgaben der Landesregierung zur Schließung der Grundschulen und weiterführenden Schulen ab Montag, 16. März 2020, sowie zum Betretungsverbot für Kinder bis zur Einschulung für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen etc. erreichen die Stadt Dortmund zahlreiche Anfragen.

Diese Entscheidungen der Landesregierung kamen für die Stadt Dortmund völlig überraschend. Sie wurden zuvor weder besprochen noch angekündigt.

Die Stadt Dortmund prüft die auf diesen Wegen der Öffentlichkeit mitgeteilten Entscheidungen der Landesregierung und wird dazu Stellung beziehen.

Mit Blick auf die sehr berechtigte Unsicherheit der Eltern bezüglich der kurzfristig nicht mehr gesicherten Betreuung ihrer Kinder in der kommenden Woche sowie die weiteren sich daraus ergebenden Probleme zum Beispiel für Arbeitnehmer und Arbeitgeber wird die Stadt Dortmund nach Übergangslösungen suchen.

Sobald darüber Klarheit herrscht, wird die Stadt Dortmund die Öffentlichkeit über die Ergebnisse informieren.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss