Schwerer Verkehrsunfall auf der A44 – Zwei Lkw beteiligt

0
1
Symbolbild, Bild: Rundblick Unna
Facebookrss

Am heutigen Tag, 24.6., kam es auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund zu einem Stauendunfall mit zwei Lkw. Ein Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt.

Nach ersten Ermittlungen fuhr gegen 7.15 Uhr ein 60-jähriger Fahrer aus Polen mit seinem Lkw auf der A44 in Richtung Dortmund. Zwischen dem Autobahnkreuz Werl und Unna-Ost erkannte er ein Stauende noch rechtzeitig und wich auf den linken Fahrstreifen aus. Ein nachfolgender Sattelzug bemerkte dies zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Lkw des 60-Jährigen auf, stellte sich quer und blockierte alle Fahrstreifen. Der 46-jährige Fahrer des auffahrenden Lkws aus Niedersachsen wurde bei dem Unfall eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus.

Die Richtungsfahrbahn Dortmund wurde für die mehrstündige Unfallaufnahme gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr am Autobahnkreuz Werl ab. In der Spitze betrug die Staulänge 17 Kilometer. Gegen 13.30 Uhr wurde die Fahrbahn wieder komplett freigegeben.

Quelle: Presseportal/ Polizei Dortmund

Facebookrss