Termine rundum – 2018 gibt’s in Dortmund viel zu feiern

0
78
Foto: unsplash.com, Andreas Weiland@aweiland
Facebookrss

Im kommenden Jahr 2018 gibt es viele Jubiläen, die Stadt Dortmund informierte in einer Aufstellung, was es alles zu feiern gibt:

Im Januar vor 25 Jahren wurde die Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung (DASA) eröffnet. Das Freizeitzentrum West (FZW) gibt es seit 50 Jahren.

Im April feiert die Stadt Dortmund 60 Jahre am Mahnmal in der Bittermark.

Am 16. Mai feiert die DEW 40 Jahre Erdgas in Dortmund, am 29. Mai ging vor 20 Jahren der Bahnhof Westfalenhalle ans Netz.

Im Juni feiert Dortmund die Übergabe des ersten Forschungsinstituts für Kinderernährung vor 50 Jahren, 150 Jahre SPD Dortmund, 30 Jahre Theater Fletch Bizzel und 80 Jahre Dortmunder Reisebüro. Am 12. Juni gibt es die Stadtrundfahrten seit 25 Jahren.

Im Juli wird die Paritätische Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund (KISS) 30 Jahre alt, ebenso alt wird der Erweiterungsbau des TechnologieZentrums.

30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Zwickau feiern wir im August, außerdem wurde vor 25 Jahren das Zentralgebäude der Städtischen Kliniken eingeweiht.

Im September hat die Paul-Dohrmann-Schule (Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen in Scharnhorst) ihr 70-Jähriges, das kleine Haus Stadttheater wurde vor 50 Jahren eröffnet, ebenso feiern wir 475 Jahre Stadtgymnasium.

30 Jahre Kochbuchmuseum feiert Dortmund im Oktober! Vor 25 Jahren wurde der Willy-Brandt-Platz eingeweiht; am 15. Oktober besteht die Städtepartnerschaft von Dortmund und Buffalo seit 40 Jahren. Am 23. Oktober feiert Dortmund 25 Jahre Fritz-Hüser-Institut (Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt, wissenschaftliche Einrichtung der Stadt Dortmund).

Am 7. November vor 25 Jahren wurde der Ausländerbeirat direkt gewählt, am 14. November gibt es den Psychologischen Dienst des Jugendamtes seit 70 Jahren.

Im Dezember gibt es die Dogewo (Dortmunder Gesellschaft für Wohnen) seit 100 Jahren, am 16. Dezember feiert die Universität Dortmund ihren 50.

Facebookrss