Wahnsinn, Macht, Intrigen – „Die Bürgermeisterin“ im Café Blickpunkt

0
136
Symbolbild (Pixabay, ulma93)
Facebookrss

Kabarett-Solo im Februar.

Schauspielerin Simone Röbern zeigt in „Die Bürgermeisterin“ den alltäglichen Wahnsinn der Kommunalpolitik. Die Vorstellung am 27. Februar 2018, findet um 19:00 Uhr im Café Blickpunkt in Lütgendortmund statt. Der Eintritt kostet 12,00 Euro, Karten gibt es unter 0231 – 636301.

„Sie wollte nicht an die Macht. Aber es ging nicht anders. Als der Bürgermeister einer mittelgroßen Stadt in Westfalen plötzlich und unerwartet beim Schützenfest abgeschossen wird, muss seine Stellvertreterin ins Amt. Hermine ist Gesamtschullehrerin. In einer Stadtverwaltung kann es nicht schlimmer werden, denkt sie. Die Wirklichkeit belehrt sie eines Besseren… Aber die Lehrerin lernt schnell, bedient die sozialen Netzwerke und twittert, was das Zeug hält. Sie will nicht mehr nur die Zwischenlösung bis zur nächsten Wahl sein, sondern findet Gefallen an ihrem Job. Das bedeutet aber auch, die Wahlkampfberater zu ertragen und eine Kampagne zu entwickeln.“

Ein bissiger, satirischer und zutiefst menschlicher Blick auf die Politik.

Simone Röbern kommt ausm Pott. Die freie Schauspielerin lebt in Bochum. Sie arbeitet unter anderem als Sprecherin für den WDR. Lesungen und Liederabende gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Comedy und Kurzgeschichten.

Simone Röbern (Foto: Melange e.V.)

Förderung der Kaffeehaus-Kultur – Der Veranstalter, Melange e.V., ist ein Zusammenschluss von Kulturinteressierten und Künstlern, Kulturwissenschaftlern und –vermittlern mit Sitz in Dortmund. Überall in der Region bietet der Verein Veranstaltungen in Restaurants und Kaffeehäusern, Bibliotheken und Museen an.

Facebookrss