Tasche voller Drogen, untergetaucht & jetzt geschnappt

0
38
Facebookrss

In der RB 59 – Taschen voller Drogen – Bundespolizei nimmt untergetauchten 27-Jährigen fest

Dortmund – (ots) – Einen untergetauchten Mann konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei Freitagabend (16. März) im Dortmunder Hauptbahnhof festnehmen. Bei dem guineischen Staatsangehörigen wurden zudem 26 Verkaufseinheiten Marihuana sichergestellt.

Um 22:00 Uhr überprüften Bundespolizisten den 27-Jährigen in der RB 59 (Dortmund – Soest) im Dortmunder Hauptbahnhof. Von Anfang an reagierte der Mann augenscheinlich nervös auf die Anwesenheit der Einsatzkräfte. Kein Wunder, war der Mann doch von einer Marihuana „Duftwolke“ umgeben.

In seiner Jackentasche wurde dann 26 Verkaufseinheiten Marihuana sichergestellt. In der Bundespolizeiwache stellte sich zudem heraus, dass der 27-Jährige sich ohne erforderliche Aufenthaltsdokumenten in Deutschland aufhielt.

Nachdem er 2016 einen Asylantrag gestellt hatte, war er untergetaucht. Diesen Monat stellte er einen Folgeantrag und tauchte abermals unter. Um ein weiteres Untertauchen zu verhindern wurde er am Freitag in Gewahrsam genommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts und unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes ein.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Facebookrss