Einbruch, Raub & mehr – Polizei sucht Zeugen

0
26
Facebooktwitterrss

Versuchter Raub durch „Antänzerin“ in der Dortmunder Innenstadt – Polizei sucht Zeugen!

Ein Mann und ein Frau haben in der Nacht von Montag (4.2.) auf Dienstag (5.2.) versucht, einen 46-jährigen Dortmunder im Dietrich-Keuning-Park auszurauben.

Gegen 1.20 Uhr ging der 46-Jährige zu Fuß durch den Dietrich-Keuning-Park. Am Eingang des Parks, zwischen der Agentur für Arbeit und der Musikschule, fiel ihm eine fünfköpfige Personengruppe auf. Kurz darauf gingen zwei aus der Gruppe, ein Mann und eine Frau, auf ihn zu und fragten nach einer Zigarette. Das Opfer verneinte, worauf die beiden immer penetranter wurden. Die Frau fing an den Dortmunder „anzutanzen“, indem sie ihn umarmte und begrapschte. Der 46-Jährige stieß sie weg, weshalb sie anfing ihn zu treten. Gleichzeitig bemerkte der Dortmunder den Verlust seines Handys. Er konnte dieses wieder an sich reißen, woraufhin der männliche Täter ihm mit der Faust in das Gesicht schlug. Der 46-Jährige wehrte sich weiter vehement, bis das Pärchen schließlich flüchtete.

Der männliche Täter soll zwischen 175-180 cm groß gewesen sein und in einem Alter zwischen 22 und 28 Jahren. Zur Tatzeit war er mit einer Jeans bekleidet. Er trug dazu eine gefütterte, dunkle Kunstlederjacke und hatte kurze braune Haare und einen Drei-Tage-Bart.

Die Frau war circa 170 cm groß und ebenfalls etwa 22 bis 28 Jahre alt, mit Haaren bis zum Kinn. Sie trug eine helle Hose und weiße/helle Schuhe sowie einen graubraunen Mantel aus Kunstpelz.

Vom Aussehen her sollen beide einen südosteuropäischen Phänotyp haben.

Der Rest der Gruppe soll sich noch vor der eigentlichen Tat entfernt haben.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Einbrecher verwüsten Lüner Praxis – Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Tatverdächtige sind offenbar in der Nacht auf den heutigen Dienstag (5. Februar) in eine Praxis in der Lüner Innenstadt eingebrochen. Sie entwendeten Bargeld und beschmierten zudem die Behandlungsräume mit verfassungsfeindlichen Symbolen.

Ersten Ermittlungen zufolge drangen die Einbrecher zwischen dem gestrigen Montag (19 Uhr) und dem heutigen Dienstag (7.45 Uhr) in die Praxis am Christinentor ein. Dazu hebelten sie ein Fenster auf der Südseite des Gebäudes auf. Im Inneren der Praxis durchwühlten sie Schränke und Schubladen. Zudem sprühten die Unbekannten verfassungsfeindliche Symbole auf das Mobiliar in den einzelnen Behandlungsräumen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen mit ihrer Beute (Bargeld) über das zuvor aufgehebelte Fenster in unbekannte Richtung.

Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Nach gefährlicher Körperverletzung in Novembernacht – Polizei sucht Zeugen

Bereits in der Nacht vom 6. auf den 7. November des letzten Jahres hat sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Hansa-Carré in der Dortmunder Innenstadt ereignet. Ein 52-Jähriger Dortmunder ist in unmittelbarer Nähe zum dortigen Tanzlokal von einem anderen Mann angegriffen und getreten worden. Er wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt und meldete die Tat wenige Tage später der Polizei. Der Tatverdächtige konnte mittlerweile ermittelt werden. Es handelt sich um einen ebenfalls 52-Jährigen ohne festen Wohnsitz.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund und die Polizei Dortmund suchen weiterhin dringend Zeugen, die in der Nacht die Tat beobachtet haben. Wenn Sie uns Hinweise zum Tathergang geben können, melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss