Zwölfte Internationale Woche steht im „Zeichen der Vielfalt!“

0
12
Die Folkloretanzgruppe Wiselka präsentierte die Vielfalt Polens. Bild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki 
Facebooktwitterrss

Vielfalt erleben, miteinander lachen, tanzen, essen und Musik genießen – die Internationale Woche in der Dortmunder Nordstadt findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Ab Samstag, 29. Juni, zeigen rund 35 Veranstaltungen bis zum 7. Juli die lebendige und kreative Vielfalt Dortmunds.

Dabei ist es eine gute Möglichkeit, Kulturen kennenzulernen und Menschen zu begegnen.

In Dortmund sind Menschen aus 180 Nationen zu Hause, sie bereichern das Zusammenleben und prägen die Stadt. Die große kulturelle und religiöse Diversität ist eines der Aushängeschilder Dortmunds.

Beginn der Events wird in diesem Jahr das überregional bekannte Afro-Ruhr-Festival im Dietrich-Keuning-Haus sein. Hierbei wird die bunte Kultur des Kontinents Afrika durch Konzerte, traditionelle Tänze, Shows und diversen Aktionen für Jung und Alt repräsentiert.

Auch der Sport kommt bei der Internationalen Woche nicht zu kurz. Es finden beispielsweise Fußballturniere, wie das Fußballturnier der Religionen im Hoeschpark, statt.

Kulturelle Highlights werden unter anderem eine Besichtigungstour durch verschiedene Gotteshäuser am Borsigplatz und die „Multi-KULTour“ mit dem Dortmunder Urgestein Fritze Brinkhoffs sein. Auch für Kinder und Jugendliche ist genug dabei. Bei altersgerechten Veranstaltungen und Konzerten sowie den Sommerfesten am Stollenpark und im Jungendtreff „Kezz“ am Blücherpark mit Hüpfburg und Fußballspielen wird garantiert niemandem langweilig.

Stellten das Programm vor (von links): Dirk Schaufelberger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sparkasse Dortmund, Aysun Tekin, Vorsitzende des Integrationsrates, Chantal Leifholz, Auszubildende Stadt Dormtund, Oliver Hesse, MIA-DO-Kommunales Integrationszentrum, Nadine Suchy, Dortmund-Agentur. Bild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Gaye Suse Kromer

Abschlusswochenende mit Münsterstraßenfest

Zum Abschlusswochenende findet am Samstag, 6. Juli, das Münsterstraßenfest statt, auf dem sich Initiativen, Vereine und Organisationen mit einem bunten Programm mit unterschiedlichsten musikalisch-künstlerischen Darbietungen präsentieren. Zusätzlich wird es ein großes kulinarisches Angebot mit landestypischen Spezialitäten geben.

Die Internationale Woche endet mit dem Familienfest im Hoeschpark, das viele Mitmachaktionen und internationale Köstlichkeiten bietet. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, beim Sponsorenlauf ein paar Runden zu drehen.

Die Internationale Woche ist ein gemeinsames Projekt des Integrationsrates, des MIA-DO – Kommunales Integrationszentrum Dortmund, der Dortmund-Agentur und vielen lokalen Partnern. Die Veranstaltung wird durch die Sparkasse Dortmund gefördert und von vielen anderen Kooperationspartnern unterstützt.

Details zum Programm finden Sie im angehängten Programmheft und auf der Seite der Internationalen Woche.

Quelle: Stadt Dortmund

 

 

Facebooktwitterrss