Nordstadt ehrt ihre Engel für ehrenamtliches Engagement

0
50
Am Samstag, 25. Januar, wurden die "Engel der Nordstadt 2019" im Rahmen des Neujahresempfangs des Dietrich-Keuning-Hauses verliehen. Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund
Facebookrss
Im Mittelpunkt des Neujahresempfangs des Dietrich-Keuning-Hauses stand die Verleihung der drei „Nordstadtengel“. Für ihr besonderes Engagement im Stadtteil erhielten Chaymae Bouyakoub, Erwin Fischer und die ehrenamtlichen Helfer*innen der Bienen AG an der Vincenz-von-Paul-Schule die Auszeichnung.

Es sind die Ehrenamtlichen, die guten Seelen von nebenan oder die Vereine aus der Nachbarschaft, die einen ganz großen Anteil für ein friedvolles, gemeinschaftliches Zusammenleben in der Nordstadt haben. Oftmals sind es die kleinen Alltagshelfer, die ganz uneigennützig helfen oder Ehrenamtliche, die sich in Vereinen und Initiativen für das Wohl anderer engagieren. Die Verleihung der Nordstadtengel geht zurück auf eine Idee des Sponsors Christian Schmitt (Julius Ewald Schmitt GbR): Seit 2005 werden die Engelskulpturen, kunsthandwerkliche Einzelanfertigungen aus Kupfer, jährlich an drei Personen, Institutionen oder Vereine vergeben.

Am Samstag, 25. Januar, wurden die „Engel der Nordstadt 2019“ im Rahmen des Neujahresempfangs des Dietrich-Keuning-Hauses verliehen. Die Auswahl der Preisträger*innen erfolgte durch die Lenkungsgruppe des Stadtbezirksmarketings Innenstadt-Nord. In diesem Jahr waren es zwei Einzelpersonen, die sich jeweils in ihrem Bereich ehrenamtlich besonders für die Nordstadt und ihre Bewohnerschaft eingesetzt haben. Selbiges gilt für den dritten Preisträger, eine Arbeitsgemeinschaft, die sich in der Nordstadt verdient gemacht hat.

Engel der Nordstadt 2019

Die Engel der Nordstadt gingen 2019 an: Frau Chaymae Bouyakoub, Herr Erwin Fischer (Bunt kickt gut) und die ehrenamtlichen Helfer*innen der Bienen AG an der Vincenz-von-Paul-Schule.

Die feierliche Verleihung und die jeweilige individuelle Dankesrede übernahmen in diesem Jahr im Dietrich-Keuning-Haus Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder, Uta Wittig-Flick vom Amt für Stadterneuerung sowie Christian Schmitt von Julius Ewald Schmitt GbR.

„Das ehrenamtliche Engagement und zugleich die Vorbildfunktion dieser jungen Frau im Jugendtreff Hannibal, wie auch bei den Verfassungsschülern, ist beispiellos“, betonte Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder.

Uta Wittig-Flick unterstrich bei ihrer Laudatio für die Bienen AG, dass „zur Zeiten des Klimawandels und des Insektensterbens vor allem naturnahe Angebote sehr wichtig für die ökologische Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen sind“.

Bei der Laudatio von Christian Schmitt für Erwin Fischer hielt Schmitt fest: „Durch seinen jahrelangen Einsatz für die Nordstadtliga ‚Bunt kickt gut‘ hat Erwin Fischer in puncto Integration, Teilhabe aber auch Sport und Bewegung vielen jungen Menschen geholfen“.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss