Gefahr Trickdiebe in der Urlaubszeit

0
13
Symbolbild Trickdiebe / Bild: Bundespolizei
Facebookrss

Wie können Sie sich vor Taschendieben schützen? – Bundespolizei informiert

Kurz vor den Sommerferien, die letzten Vorbereitungen sind gemacht und nun geht es endlich in den lang ersehnten Urlaub. Nicht immer beginnt oder endet der Urlaub sorgenfrei. Viele Urlauber geraten in die Fänge eines Trickdiebes und werden anhand von miesen Tricks und ihrer Unachtsamkeit um ihr mitgeführtes Hab und Gut gebracht.

Taschendiebe machen keinen Urlaub. Sie nutzen besonders die Orientierungslosigkeit, die Unachtsamkeit und Gutmütigkeit der Reisenden aus. Gerade das Gedränge in Bahnhöfen, auf Bahnsteigen und in Zügen nutzen die Täter, um unbemerkt an die Wertgegenstände der Reisenden zu gelangen. Oftmals agiert ein Täter nicht alleine. Ein Täter lenkt ab, verwickelt das Opfer in ein Gespräch und ein weiterer schleicht sich von hinten heran und entwendet das Gepäckstück. Ehe das Opfer bemerkt, was soeben geschehen ist, sind die Täter schon wieder weg.

Die Bundespolizei möchte Reisenden einige Verhaltensregeln an die Hand geben, damit sie nicht zum Opfer eines Taschendiebstahls werden.

– Geld, Kreditkarten, Ausweisdokumente und andere Wertgegenstände

sollten Sie dicht am Körper tragen.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen zur

Körperinnenseite.

– Begegnen Sie fremden Menschen mit einem gesunden Misstrauen.

– Achten Sie im Gedränge oder in unübersichtlichen Situationen

verstärkt auf Ihre Wertsachen.

– Seien Sie achtsam, wenn Sie angerempelt, beschmutzt oder

bedrängt werden.

– Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie benötigt wird.

– Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt.

Die Bundespolizei wünscht einen schönen Urlaub.

Quelle: Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss