Polizei kompakt – Nordstadtbilanz, Einbruch & mehr

0
11
Bild: Polizei Dortmund
Facebooktwitterrss

Tatverdächtiger nach wiederholten Schmierereien ermittelt

Nach wiederholten Schmierereien in einem Parkhaus in der Dortmunder Innenstadt hat die Polizei am Mittwoch (31. Juli) einen Tatverdächtigen identifiziert und in Gewahrsam genommen.

Viermal hatten Mitarbeiter des Parkhauses an der Kuckelke in der vergangenen Woche an verschiedenen Wänden Schmierereien mit verfassungswidrigem Inhalt gemeldet. Hinzu kamen drei weitere derartige Feststellungen in einem nahegelegenen Bürogebäude in diesem Monat.

Nachdem eine Zeugin in einem Fall einen verdächtigen Mann beobachtet und der Polizei beschrieben hatte, konnten zivile Beamte am Mittwochnachmittag im Bereich der Straße Friedhof einen Tatverdächtigen in Gewahrsam nehmen. Der 32-Jährige ohne festen Wohnsitz gab die Schmierereien auch in seiner ersten Vernehmung zu.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Hausbewohnerin überrascht drei Einbrecher in Dortmund-Kirchlinde: Polizei fahndet nach weißem Alfa-Romeo und drei Tätern

Nach einem Einbruch am Mittwoch (31. Juli) in ein Reihenhaus an der Frohlinder Straße in Dortmund-Kirchlinde fahndet die Polizei nach drei Männern, die mit einem weißen Alfa Romeo geflüchtet sind.

Gegen 16.45 Uhr verließ eine Frau ihr Wohnhaus an der Frohlinder Straße. Um 17.18 Uhr kehrte sie zurück – als sie die Tür öffnete, hörte sie unbekannte Stimmen aus dem Haus. Ein Unbekannter drückte die Tür zu. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten dann drei Personen aus dem Haus. Sie liefen durch den Garten, kletterten über einen Zaun und stiegen an der Frohlinder Straße / Ecke Auf der Goldbreite in einen weißen Alfa Romeo mit Recklinghäuser Kennzeichen ein. Mit dem Pkw fuhren sie davon.

Am Tatort stellte die Polizei fest, dass Einbrecher am Werk waren. Sie hatten eine Terrassentür aufgehebelt und die Wohnräume durchsucht. Sie erbeuteten etwas Bargeld und Schmuck.

Zeugen konnten die flüchtenden Männer beschreiben:

Täter 1: Fahrer des Pkw. 25 bis 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, Glatze, Bart, rotes T-Shirt, Jeans, schwarze Tasche. Täter 2: Mitte 40, maximal 1,70 Meter groß, kräftige und laut Zeugen „moppelige“ Figur, Halbglatze. Täter 3: leicht untersetzt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den weißen Alfa Romeo und die drei Tatverdächtigen geben können, um Anruf beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231 / 132 7441. Tipps zum Schutz vor Einbrechern erteilt das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter Tel. 0231 / 132 7950.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Schwerpunkteinsatz in der Dortmunder Nordstadt – eine kurze Bilanz

Beamte des Schwerpunktdienstes Nord haben am Mittwoch (31. Juli) erneut einen Präsenz- und Kontrolleinsatz in der Dortmunder Nordstadt durchgeführt – mit Erfolg.

Ein besonderes Augenmerk erhielten hierbei der Nordmarkt und dessen Nebenstraßen sowie der Bereich des Keuningparks.

Im zuletzt genannten kam es zu der Festnahme eines Mannes, der sich zuvor einer Kontrolle an der Leopoldstraße durch Flucht auf einem Fahrrad entzogen hatte. Die „Bemühungen“ des 27-Jährigen wurden jedoch nicht belohnt – denn er konnte gestellt werden. Neben einem gestohlenen Fahrrad fanden die Polizeibeamten bei ihm Betäubungsmittel und Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich und in dealertypischer Stückelung. Beides stellten sie sicher. Zudem lag gegen den Mann aus Guinea ein Abschiebehaftbefehl vor. Die Polizisten brachten ihn zu einer Polizeiwache. Ihn erwarten neben der Abschiebung eine Strafanzeige wegen Hehlerei und des Handels mit Betäubungsmitteln.

Zudem unterstützten Polizeibeamte Mitarbeiter des Ordnungsamts bei der Kontrolle eines 18-Jährigen auf dem Nordmarkt. Bei diesem waren ebenfalls Betäubungsmittel – augenscheinlich Marihuana – gefunden worden. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und fertigten eine entsprechende Strafanzeige.

Unter Hinzuziehung des Verkehrsdienstes wurde ein Kleintransporter an der Ravensburger Straße kontrolliert. Neben dem 24-jährigen Fahrer aus Witten und der 44-jährigen Beifahrerin aus Dortmund sahen die Beamten auf dem rechten Beifahrersitz eine Waschmaschine, die dort transportiert wurde. Und auf der Ladefläche weiteren ungesicherten Hausrat. Augenscheinliche Mängel und ein schlechter Allgemeinzustand führten schließlich zur Erstellung eines technischen Gutachtens durch einen Sachverständigen. Dieser stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein, die Weiterfahrt wurde untersagt. Unter anderem gab es Beeinträchtigungen an den Bremsen, der Lenkeinrichtung und der Achse des Kleintransporters. Auch hier folgten entsprechende Anzeigen.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss