Polizei kompakt – Zeugen bei Raubüberfällen gesucht & Durchsuchung in Dorstfeld

0
21
Facebookrss

Polizei sucht Zeugen nach Raub in Dortmund-Körne

Nach einem Raub am Freitag (9.8.) in einem Kosmetikstudio an der Straße Lange Reihe sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge klingelte ein Mann gegen 12.45 Uhr an der Tür des dortigen Kosmetikstudios, nahe der Straße Im Dreieck. Die Inhaberin öffnete, der Unbekannte forderte Bargeld und drückte gegen die Tür. Er stieß die Frau zurück, woraufhin sie zu Boden stürzte. Als sie wieder aufstehen wollte, schlug ihr der Mann ins Gesicht. Die Dortmunderin konnte aus dem Studio flüchten, der Tatverdächtige blieb zunächst alleine zurück. In Höhe der Kreuzung Von-der-Tann-Straße/Am Ostpark fuhr er kurz danach in einem schwarzen Auto – ähnlich einem VW Golf – an ihr vorbei in Richtung Westen. Ob er zuvor etwas entwendet hat, ist derzeit unklar.

Die Frau beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt: etwa 35 Jahre alt, etwa 195 cm groß, unsportliche „pummelige“ Figur, braune mittellange Haare, „Ziegenbart“, südländisches Erscheinungsbild, akzentfreies Deutsch, schwarzer Pullover, helle Jeans.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Durchsuchungen nach Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz

Gemeinsame Presseerklärung der Dortmunder Staatsanwaltschaft und der Polizei Dortmund

Die Dortmunder Polizei hat heute Morgen (9. August) eine Wohnung in der Siepenmühle in Dortmund-Dorstfeld durchsucht. Für die Durchsuchung lag ein Beschluss gegen einen 53-jährigen Dortmunder wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz vor.

Bei der Durchsuchung fand die Polizei diverse Hieb- und Stichwaffen, eine Armbrust und Gegenstände, die auf rechtes Gedankengut hindeuten.

Die Waffen und Gegenstände stellte die Polizei sicher.

Zuständig ist bei der Staatsanwaltschaft Dortmund, Staatsanwalt Giesenregen 0231 – 92626121.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Polizei sucht Zeugen nach versuchtem Raub in Dortmund-Mitte

Nach einem versuchten Raub am Donnerstag (8.8.) gegen 20.20 Uhr an der Feldstraße sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge ging ein 76-jähriger Dortmunder zur Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Feldstraße – nahe der Wenkerstraße. Kurz bevor er die Tür erreichte, sprach ihn ein Mann in einer für ihn fremden Sprache an. Dann riss er an der Umhängetasche des 76-Jährigen, woraufhin es zu einer Rangelei kam. Als der Tatverdächtige die Tasche plötzlich losließ, stürzte der Dortmunder gegen die Glastür am Hauseingang. Diese zerbrach, der Senior verletzte sich.

Der Tatverdächtige flüchtete ohne Beute in Richtung Heiliger Weg. Offenbar stieg er rund 100 Meter weiter – durch die hintere Tür an der Beifahrerseite – in einen dunklen VW Golf IV ein. Anschließend fuhr das Auto in unbekannte Richtung davon.

Der verletzte Dortmunder kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Laut Zeugenaussagen war der Tatverdächtige etwa 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, hatte kurze schwarze Haare, ein südländisches Erscheinungsbild, sprach eine den Zeugen unbekannte ausländische Sprache, war bekleidet mit einem hellen T-Shirt sowie einer dreiviertellangen Hose.

Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss