Polizei kompakt – Zeugen gesucht

0
8
Symbolbild Zeugen gesucht (Foto: Rundblick)
Facebookrss

Nach Brandstiftung in Hörde – Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf den heutigen Freitag (6. September) ein Glas mit einer brennbaren Substanz auf der Fensterbank eines Dortmunder Mehrfamilienhauses abgestellt und angezündet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat gegen 3.20 Uhr in der Straße Entenpoth. Durch einen lauten Knall sind die Bewohner des Hauses wach geworden. Auf der Fensterbank im Erdgeschoss fanden sie schließlich einen brennenden Gegenstand vor – offenbar wurde dieser kurz zuvor angezündet. Das mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllte Glas schlugen die Anwohner anschließend von der Fensterbank auf den Boden. Durch die Brandstiftung entstand sowohl auf der Fensterbank als auch an der Fassade Sachschaden.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen. Haben Sie in der Nacht die Tat beobachten können oder können Sie Hinweise zu Tatverdächtigen geben? Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht – Radfahrer verletzt

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Aplerbecker Straße am 30. August sucht die Polizei noch Zeugen. Bei dem Unfall wurde ein 15-jähriger Radfahrer leicht verletzt.

Seinen ersten Angaben zufolge war der Dortmunder gegen 14.05 Uhr auf dem Radweg der Aplerbecker Straße in Richtung Norden unterwegs. Im Bereich der Hausnummer 377 fuhr ein Auto auf gleicher Höhe und die beiden Insassen beleidigten ihn unvermittelt. Nach einem nun folgenden Wortgefecht drängte das Auto den 15-Jährigen demnach ab und er fuhr auf den Gehweg. Anschließend soll das Fahrzeug teils auf dem Gehweg hinter dem Radfahrer hergefahren sein.

Abgelenkt durch diese Verfolgung prallte der 15-Jährige gegen eine Laterne und stürzte. Das Auto hielt zwar noch an, jedoch den Angaben zufolge nur, damit der Fahrer noch eine weitere Beleidigung aussprechen konnte. Anschließend fuhr er in Richtung Norden davon, um an der Kreuzung nach rechts in die Leni-Rommel-Straße abzubiegen.

Bei dem Auto soll es sich um einen schwarzen BMW der X-Linie mit Dortmunder Stadtkennung „DO“ gehandelt haben. Zudem beinhaltete das Kennzeichen zwei Buchstaben und vier Zahlen. Der Fahrer war demnach 25 bis 30 Jahre alt, muskulös und hatte schwarze Haare sowie einen schwarzen Vollbart. Er trug unter anderem ein schwarzes T-Shirt sowie eine dunkele Kappe (mit dem Schirm nach hinten). Die Beifahrerin war 20 bis 25 Jahre alt, hatte blonde lange Haare und trug eine Brille. Sie war unter anderem mit einem schulterfreien Oberteil bekleidet.

Die Polizei sucht noch Zeugen, die weitere Angaben zu dem Fahrzeug, dem Fahrer und dem Unfall machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Körne unter Tel. 0231/132-3321 zu melden.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss