PKW’s zerstört – Zeugen gesucht

0
11
Facebookrss

Unbekannte beschädigen 12 Pkw in Huckarde: Polizei sucht Zeugen

13 zerstochene Reifen, ein abgeschlagener Außenspiegel: Die Dortmunder Polizei fahndet nach zwei Männern, die in der Nacht zu Samstag (5.10.) in zwei Huckarder Straßen mehrere Pkw beschädigt haben.

Kurz nach Mitternacht verständigte ein Anwohner der Altfriedstraße die Polizei. Er beobachtete zwei Männer, die mit einem spitzen Gegenstand auf die Reifen mehrerer Pkw einstachen. Aktiv waren die Täter nicht nur dort, sondern auch in der Parallelstraße „Am Jungbrunnen“.

Bei den Ermittlungen in der Nacht stellte die Polizei 12 beschädigte Pkw mit insgesamt 13 zerstochenen Reifen und einem beschädigten Außenspielgel fest.

Die beiden Männer konnten unerkannt entkommen. Laut Zeugenaussage sollen sie sich auf der Straße in deutscher und in arabischer Sprache unterhalten haben. Beide sollen 1,70 bis 1,75 Meter groß und dunkelhaarig sein. Sie trugen schwarze Kapuzenpullover und dunkle Jeans. Einer der Täter hatte einen Vollbart.

Die Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Unbekannte zerkratzen Lack an sieben Pkw – Polizei sucht Zeugen

Mit bis zu 90 Zentimeter langen Kratzern beschädigten unbekannte Täter am Samstag (5.10.) in Dortmund-Marten sieben Pkw. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Samstagnachmittag verständigte eine Mercedes-Fahrerin die Polizei und meldete eine Sachbeschädigung an ihrem Pkw auf der Martener Straße. Am Tatort entdeckte ein Streifenteam sechs weitere Pkw, die vermutlich mit einem spitzen Gegenstand beschädigt worden sind.

Ersten Ermittlungen zufolge waren der oder die Täter zwischen Freitagabend (4.10.) und Samstagnachmittag aktiv.

Eine Täterbeschreibung gibt es nicht. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise auf verdächtige Personen an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss