Polizei kompakt – Gaffer, „Nackt-Fahrer“ & Verletzte

0
6
Symbolbild Polizei - Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack Foto: Jochen Tack
Facebookrss

Fußgängerin in Dortmund-Hörde angefahren – Polizei stellt Gaffer-Handy sicher

Auf der Kreuzung Benninghofer Straße/Am Oelpfad ist am Mittwochabend (15. Januar) eine Fußgängerin angefahren und schwer verletzt worden. Einem Gaffer nahmen die Polizeibeamten in dem Einsatz das Mobiltelefon weg.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.05 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 50-jähriger Dortmunder mit seinem Auto aus westlicher Richtung kommend in die Kreuzung ein. Als er nach links in die Straße Am Oelpfad einbiegen wollte, übersah er aus bislang ungeklärter Ursache eine 55-jährige Fußgängerin, die die Straße an der dortigen Ampel überquerte. Sie wurde zu Boden geschleudert und blieb zunächst bewusstlos liegen.

Völlig unverständlich: Ein 34-jähriger Passant, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, zückte sein Handy und fing an, die am Boden liegende Frau zu filmen. Während der Rettungsmaßnahmen hielt er ersten Zeugenaussagen zufolge weiter drauf. Als er die eintreffenden Beamten sah, wollte er sich entfernen. Dies unterbanden sie jedoch – und stellten das Mobiltelefon sicher. Zudem schrieben sie eine Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen (§ 201a StGb). Die unglaubliche Reaktion des Mannes: Dass derartige Aufnahmen verboten seien, habe er nicht gewusst.

Die 55-jährige Dortmunderin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Auf der betroffenen Kreuzung kam es bis ca. 18.50 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Verkehrskontrolle der besonderen Art: Kein Führerschein, keine Versicherung, keine Steuern, falsche Kennzeichen und zu schnell

Mit 8 km/h schneller als erlaubt fiel ein 48-jähriger Autofahrer am Dienstag (14.1.2020) der Polizei in Dortmund auf. Die Verkehrskontrolle auf der Kurler Straße führte zu weiteren interessanten Ergebnissen:

   1. Der Dortmunder steuerte den VW-Polo ohne Fahrerlaubnis.
   2. Er fuhr den Pkw unter dem Einfluss von Drogen.
   3. Der Pkw war nicht versichert.
   4. Für den Wagen wurden keine Steuern gezahlt.
   5. Die an dem Auto befestigen Kennzeichen waren gestohlen.
   6. An dem ursprünglich für einen Pkw aus Dortmund zugelassenen 
      Kennzeichen klebte das Siegel einer anderen Stadt.
   7. Die Zulassungsbescheinigung war auf einen anderen Pkw 
      zugelassen.

Die Beamten fuhren mit dem 48-Jährigen zur nächsten Wache. Hier ordneten sie die einer Blutprobe an.

Die Polizei untersagte ihm die Weiterfahrt mit dem Pkw, stellte die Kennzeichen und weitere Dokumente sicher und ermittelt wegen verschiedener Verstöße gegen den Mann.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Beim Abbiegen Fußgänger übersehen – Schüler verletzt

Ein Autofahrer hat gestern Abend (14. Januar) einen Fußgänger beim Abbiegen von der Fassstraße in die Weingartenstraße übersehen und mit seinem Auto angefahren. Der Schüler wurde verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach eigenen und Zeugenangaben zufolge hatte sich der 56-jährige Autofahrer aus Holzwickede gegen 18 Uhr mit seinem Skoda auf dem Linksabbiegestreifen der Fassstraße eingeordnet. Als seine Ampel auf Grün sprang, fuhr er in den Einmündungsbereich, musste dort aber aufgrund des Baustellenrückstaus warten. Er bog nach links in die Weingartenstraße ein, als für ihn der Einmündungsbereich soweit frei war, dass kein kreuzender Verkehr aus Hörde mehr kam. Ersten Erkenntnissen zufolge muss in dieser Wartezeit die Ampel des Autofahrers auf Rot und die Fußgängerampel an der Weingartenstraße auf Grün gewechselt haben. So kam es, dass er einen 14-jährigen Jogger übersah, der seinerseits die Ampel an der Weingartenstraße in Richtung Hörde-Zentrum überquerte.

Der Skoda erfasste den Jungen und schleuderte ihn zu Boden. Bei dem Unfall zog sich der Schüler Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Facebookrss