Falscher Zug – Bundespolizei entdeckt Drogen im Gepäck

0
96
Die sichergestellten Drogen. (Foto: Bundespolizei)
Facebookrss

Nicht der rechte Zeitpunkt, nicht der rechte Zug…

Zwei Brüder, 49 und 39 Jahre alt, waren auf dem Weg von Essen nach Erfurt. Der 39-Jährige stieg jedoch in Bochum in den falschen Zug ein – in den nach Dortmund. Sein großer Bruder informierte die Bundespolizei darüber, damit die Dortmunder Kollegen den 39-Jährigen Mann, der eine Behinderung hat, in Empfang nehmen konnten.

Das taten diese auch und kümmerten sich auf der Wache um den Mann. Dort fiel auf, dass das Gepäck des Mannes charakteristisch-süßlich roch – und die Beamten stellten eine Kaffeedose mit 23 Gramm Marihuana sicher.

Als er seinen Bruder abholen wollte, gab der 49-Jährige zu, dass es seine Drogen seien. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes gegen den bereits polizeibekannten Iraker ein.

Facebookrss