(K)Eine Flasche Whisky – Zoll findet flüssiges Amphetamin

1
190
Symbolbild. (Foto: Pixabay, 3839153)
Facebookrss

Auf der A2 bei Lanstrop kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Dortmund am Montagnachmittag (05. Februar) einen verdächtigen PKW. Die Zöllner winkten das Auto mit polnischer Zulassung gegen 15.30 aus dem fließenden Verkehr.

Er wohne in den Niederlanden und wolle seine Familie in Berlin besuchen, gab der 29-jährige Fahrer zu Protokoll. Betäubungsmittel, Waffen, hochsteuerbare Waren oder mehr als 10.000 Euro Bargeld? Hat er nicht. Nur ein Fläschchen Whisky.

„Den Zöllnern fiel rasch auf, dass die Flasche nicht mehr original verschlossen war und sich eine ölige Substanz darin befand“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund. „Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin.“ 700 Milliliter, um genau zu sein.

Amphetamin, kein Whisky. (Foto. HZA Dortmund)

Für den jungen Polen klickten wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz die Handschellen.

Facebookrss