Die Polizei sucht Zeugen & Diebe

0
84
Bild: Polizei Dortmund
Facebookrss

Polizei sucht mit Lichtbildern nach mutmaßlichen Dieben

Mit Lichtbildern sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Dieben. Die Frau und der Mann stehen im Verdacht, im vergangenen Dezember zwei Senioren bestohlen zu haben.

Der erste Diebstahl ereignete sich am 1. Dezember in Dortmund-Brackel. Ein zu diesem Zeitpunkt 75-jähriger Dortmunder hatte gegen 11.45 Uhr in einem Geldinstitut am Brackeler Hellweg einen vierstelligen Bargeldbetrag abgehoben. Anschließend stieg er ins Auto. Er hatte das Geld gerade im Handschuhfach verstaut, als plötzlich ein junger Mann an seine Scheibe klopfte und ihm bedeutete, diese zu öffnen. Dies tat der Dortmunder und wurde nach einer Wegbeschreibung gefragt. Dabei breitete der junge Mann einen Stadtplan aus. Kurze Zeit später verschwand er gemeinsam mit einer Begleiterin. In diesem Moment merkte der 75-Jährige, dass sein Handschuhfach offen stand und das Geld fehlte.

Ebenfalls im Verdacht steht das Duo für eine Tat am 14. Dezember gegen 15 Uhr. Eine 89-jährige Dortmunderin hatte zuvor in einem Geldinstitut an der Deutschen Straße in Dortmund-Eving einen dreistelligen Bargeldbetrag abgehoben. Anschließend begab sie sich in ein Geschäft an der Evinger Straße. Dort sprach eine junge Frau sie an und bat die 89-Jährige, ein Kleidungsstück für sie anzuprobieren. Dafür zog diese ihre eigene Jacke, in der das Geld verstaut war, aus und legte sie zur Seite. Kurze Zeit später entfernte sich die unbekannte Frau. Die Dortmunderin hingegen blieb zurück und bemerkte, dass das Bargeld aus ihrer Jacke entwendet worden war.

Die Polizei fragt nun: Kennen Sie die beiden Personen auf den Fotos? Diese haben Überwachungskameras im Geschäft und im Geldinstitut festgehalten. Hinweise zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort der Personen gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Unfallflucht auf der B1 – Polizei sucht Zeugen!

Am heutigen Tag (3.4.) kam es nach Angaben eines 59-jährigen Dortmunders zu einem Verkehrsunfall auf der B1. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Gegen 6.40 Uhr fuhr der Dortmunder auf der B1 in Richtung Unna. Dabei fuhr er auf dem mittleren von drei Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein Sattelzug neben ihm. Zwischen dem ADAC Gebäude und der folgenden Tankstelle fuhr der Sattelzug auf die mittlere Spur, ohne auf das Auto des Dortmunders zu achten. Es kam zu einer Kollision. Der weiße Sattelzug mit einem grauen Auflieger fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Sattelzug soll sich ein gelbes Kennzeichen mit den Buchstabenfragment BVL befunden haben.

Hinweise bitte an die Polizeiwache Körne unter 0231-132-3321

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Polizei sucht nach Verkehrsunfallflucht im Baustellenbereich auf A 2 Hinweisgeber

Nach einer Verkehrsunfallflucht am 28. März auf der A 2 sucht die Polizei Hinweisgeber. Der Unfall ereignete sich kurz vor Hamm-Uentrop.

Innerhalb der dortigen Baustelle war ein 42-jähriger Mann aus Wülfrath um 17.40 Uhr in Richtung Oberhausen unterwegs. Als er gerade auf dem linken Fahrstreifen fuhr, kam von hinten ein weißer Audi Kombi herangefahren. Dieser überholte plötzlich von rechts den 42-Jährigen in seinem blauen 3er BMW. Nach Zeugenangaben scherte der noch unbekannte Audi-Fahrer dann knapp vor dem BMW-Fahrer links ein. Dabei verlor der Fahrer aus Wülfrath offenbar die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der linken Fahrspur nach rechts ab. Hier touchierte er demnach das Heck einer 42-jährigen Frau aus Essen, die mit einem blauen Mercedes rechts auf der A 2 unterwegs war.

Alle Unfallbeteiligten kamen nach jetzigem Ermittlungsstand mit einem Schrecken davon – sie blieben unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt mindestens 8500 Euro.

Hinweisgeber, die Angaben zu dem Audi und/oder seinem Fahrer machen können, melden sich bitte bei der Kamener Autobahnpolizei unter: 0231-132-4521.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Facebookrss