Anzeigen und Ermittlungen nach nächtlicher Spritztour durch Dortmunds Westen

0
24
Facebookrss

Die Spritztour mit einem offenbar gestohlenen Roller in der Nacht von Mittwoch (25.4.) auf Donnerstag (26.4.) endete für einen 15-jährigen Dortmunder mit mehreren Anzeigen.

Ersten Ermittlungen zufolge vermisste ein 44-Jähriger aus Dortmund am späten Mittwochabend zunächst seinen 14-jährigen Sohn. Kurz zuvor hatte ein 49-jähriger Dortmunder den Diebstahl zweier Roller in der Straße Am Höhweg gemeldet.

Eine grobe Verbindung zwischen beiden Fällen zeigte sich wenig später: Bei der Suche nach seinem Sohn traf der Vater zunächst gegen 23.30 Uhr im Bereich des S-Bahnhofs Dortmund-Dorstfeld einen jungen Rollerfahrer. Bei diesem handelte es sich jedoch nicht um den gesuchten Sohn, sondern um einen 15-jährigen Bekannten des 14-Jährigen. Das Interesse der alarmierten Polizisten weckte die Situation trotzdem, denn zum einen wurde der genutzte Roller fast zeitgleich ebenfalls als gestohlen gemeldet und zum anderen besaß der 15-jährige Dortmunder keine entsprechende Fahrerlaubnis. Nach Abschluss der Maßnahmen übergaben ihn die Beamten in die Obhut seiner Eltern. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Zudem ergaben sich Hinweise darauf, dass auch der Sohn des 44-Jährigen – wohl in Begleitung anderer Jugendlicher – im Bereich Dorstfeld/Marten auf gestohlenen Rollern unterwegs war. Die Suche nach ihnen blieb in der Nacht zunächst erfolglos. Allerdings fanden die Beamten auf einem Parkplatz an der Straße Kesselborn zwei weitere Roller, die zuvor im Dortmunder Westen entwendet wurden. Der vermisste 14-Jährige fand noch in der Nacht selbstständig den Weg zurück zu seiner Wohnanschrift.

Die Ermittlungen zu den gestohlenen Rollern und möglichen Tatbeteiligungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss