Auseinandersetzung an der Schützenstraße endet mit Stichverletzungen

0
32
Facebookrss

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung an der Schützenstraße in Dortmund hat ein 31-jähriger Rumäne in der Nacht zu Sonntag (24. Juni) mehrere Stichverletzungen erlitten. Es wurde eine Mordkommission eingesetzt.

Die Beamten waren gegen 4.05 Uhr alarmiert worden. Vor Ort trafen sie auf den verletzten Mann, der von Zeugen erstversorgt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er nach einer Not-Operation nicht mehr in Lebensgefahr schwebt.

Ersten Ermittlungen zufolge war es zuvor in einem Café zu einer Auseinandersetzung gekommen. In deren Nachgang wurde der 31-Jährige verletzt. Im Rahmen der Fahndung wurde nach Zeugenhinweisen ein 52-jähriger Tatverdächtiger aus Dortmund festgenommen. Im Zuge der ersten Ermittlungen hat sich ein dringender Tatverdacht gegen den Beschuldigten nicht ergeben. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss