Dreister geht´s kaum – Nach „Besuch“ bei der Bundespolizei – 25-Jähriger versucht, Fahrrad vor Polizeiwache zu stehlen

0
31
Foto: Bundespolizei
Facebookrss

„Schwarzfahrt“, mutmaßlicher 2-facher Fahrraddiebstahl und ein erneuter Diebstahlsversuch führte für einen 25-jährigen Iraner am Samstagmorgen (23. Juni) in das Polizeigewahrsam.

Um 11:30 Uhr überprüften Bundespolizisten den Iraner, da er in einem Zug aus Münster von Fahrscheinkontrolleuren ohne gültigen Fahrausweis angetroffen wurde. Der Mann führte gleich zwei ! Fahrräder mit sich. Einen plausible Erklärung dafür konnte er nicht erbringen.

Deswegen wurden die Fahrräder zunächst zur Eigentumssicherung sichergestellt. Nach der Aufnahme einer Strafanzeige wegen Beförderungserschleichung konnte er die Wache wieder verlassen.

Ein Bundespolizist beobachtete aus der Wache heraus, dass der 25-Jährige um dort abgestellte Fahrräder „schlich“ und anschließend versuchte, ein Fahrradschloss mit einem Kantholz zu „knacken“.

Noch bevor ihm dies gelang, wurde er schon wieder auf die Wache gebracht, wo gegen ihn ein weiteres Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet wurde.

Weil der Mann bei der Bundespolizei in Dortmund und Münster in insgesamt 75 Fällen wegen Beförderungserschleichung und Diebstahls in Erscheinung getreten ist, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten mit dem Ziel eines beschleunigten Strafverfahrens in polizeiliches Gewahrsam genommen.

Quelle: Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss