Nachbarn alarmieren Feuerwehr

0
20
Einsatzkräfte vor dem Haus "Im Spähenfelde“ - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund
Facebooktwitterrss

Gegen 7:30 Uhr alarmierten Mieter eines Hauses an der Straße „Im Spähenfelde“ in der östlichen Innenstadt die Feuerwehr. In einer Wohnung im dritten Obergeschoss des Wohnhauses hatte ein Rauchmelder ausgelöst und es war Brandgeruch wahrnehmbar.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, war das Piepen des Melders bis auf die Straße zu hören. Nach einer kurzen Einweisung durch einen Nachbarn ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur betroffenen Wohnung vor. Parallel wurde vor dem Gebäude die Drehleiter in Stellung gebracht. Die Wohnungstür musste durch den vorgehenden Trupp gewaltsam geöffnet werden. In der leicht verqualmten Wohnung wurde der Mieter schlafend aufgefunden. Die Brandschützer weckten den jungen Mann, führten ihn nach unten, wo er von dem bereits wartenden Rettungsdienstpersonal übernommen wurde. Die Ursache der Verrauchung war dann in der Wohnung schnell gefunden. Im Backofen war eine Pizza vergessen worden. Der Trupp schaltete den Backofen ab, entfernte die Reste der Pizza und lüftete die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Nach einer kurzen Untersuchung konnte der Mieter unbeschadet wieder zurück in seine Wohnung.

Die Feuerwehr war mit 32 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 (Mitte), 2 (Eving) und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: AP – Pressestelle Feuerwehr

 

Facebooktwitterrss