Brand in einem leerstehenden Haus

0
23
Durch ein Fenster gelangten die Einsatzkräfte in das Haus. - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund
Facebookrss

In den Abendstunden des 06.02.2019 wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort „Dachstuhlbrand“ in die Gartenstadt Süd alarmiert. Dort war es zu einem Feuer in der Elektroverteilung eines leerstehenden Einfamilienhauses gekommen. Entstanden ist dabei glücklicherweise nur Sachschaden.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war ein deutlicher Rauchaustritt aus dem Dachbereich des leerstehenden Hauses erkennbar. Durch anwesende Nachbarn wurde die Feuerwehr darauf hingewiesen, dass der Brandherd vermutlich im Erdgeschoss liegt, was aufgrund der strarken Verrauchung beim Eintreffen nicht mehr erkennbar war. Umgehend verschafften sich die Retter Zugang zum Haus und begannen die Brandbekämpfung mit einem Strahlrohr. Zeitgleich wurde die Drehleiter aufgestellt, um den Dachbereich zu kontrollieren. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden alle Bereiche des Hauses durch zwei weitere Trupps nach möglichen Personen und Glutnestern durchsucht, jedoch ohne Feststellung.

Abschließend wurde der Brandrauch mittels eines Hochleistungslüfters aus dem Gebäude entfernt.

Die Brandursache wird nun von der Polizei ermittelt.

In den Einsatz waren etwa 50 Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes mit insgesamt 15 Fahrzeugen eingebunden.

Quelle: TN/OK – Pressestelle Feuerwehr

 

Facebookrss