Da hat wohl der Drucker versagt – Polizei Dortmund

0
9
Bild: Polizei Dortmund
Facebooktwitterrss

Auffälliger konnte die Fälschung kaum sein – Polizeibeamte stellen bei Verkehrskontrolle falschen Führerschein sicher

Haben Sie schon einmal von diesem Monat mit 32 Tagen gehört? Dem August? Nicht? Wir auch nicht. Und deshalb wurden Beamte der Polizei Dortmund auch etwas misstrauisch, als ihnen bei einer Verkehrskontrolle ein Führerschein unter die Nase kam, auf dem ein ungewöhnliches Datum zu lesen war…

Von morgens bis zum späten Nachmittag waren Beamtinnen und Beamte am Mittwoch (6. März) eigentlich im Dortmunder und Lüner Stadtgebiet unterwegs, um Temposündern auf die Spur zu kommen. An der Kurler Straße in Dortmund trafen sie gegen 14.50 Uhr an der Kontrollstelle jedoch auf einen Autofahrer, der noch ganz andere Dinge auf dem Kerbholz hatte. Ein 56-jähriger Essener zeigte den Einsatzkräften einen polnischen Führerschein. So weit, so gut. Bereits leichte Unschärfen im Druck ließen die Beamten jedoch genauer hinschauen – und nicht schlecht staunen. Denn auf der Rückseite des Dokuments entdeckten sie das Datum „32.08.17“ (siehe Foto).

Weil dieses Datum ihres Wissens auch im polnischen Kalender nicht existiert, recherchierten die Beamten weiter. Und fanden zusätzlich heraus, dass das Fahrzeug nicht auf den 56-Jährigen zugelassen und eigentlich seit mehreren Monaten stillgelegt ist. Die Eigentumsverhältnisse des Autos – ungeklärt.

Sowohl der genial gefälschte Führerschein als auch das Fahrzeug wurden sichergestellt. Den Essener erwarten jetzt Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

A 45: Kleintransporter fährt auf Lkw auf – 26-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Auf der A 45 ist am Donnerstagmittag (7. März) ein Kleintransporter auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des Sprinters wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.55 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt, zwischen den Anschlussstellen Wilnsdorf und Haiger/Burbach. Der Verkehr staute sich in diesem Bereich aufgrund zweier vorausgegangener Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Ein 52-Jähriger aus Hirzenhain (Hessen) bremste seinen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen aus diesem Grund ab. Der hinter ihm fahrende 26-Jährige aus Wörth (Rheinland-Pfalz) bemerkte dies aus bislang ungeklärter Ursache offenbar zu spät und fuhr auf den „Vordermann“ auf. Dabei wurde er eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt.

Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Fahrzeug befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Die A 45 musste in Richtung Frankfurt bis ca. 13.25 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wilnsdorf abgeleitet. Der rechte und mittlere Fahrstreifen blieben noch bis ca. 17.15 Uhr gesperrt.

Zum entstandenen Sachschaden gibt es derzeit noch keine Angaben.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss