Polizei fasst mutmaßliche Drogendealer in der Dortmunder Nordstadt

0
21
Bild: Polizei Dortmund
Facebooktwitterrss

Zivilbeamte der Dortmunder Polizei sind am Montag (11.3.) gegen 16.15 Uhr im Bereich des Stadtgartens auf einen Drogenhandel aufmerksam geworden. Sie stellten die Beteiligten und nahmen im weiteren Verlauf noch ein „geschäftstüchtiges“ Pärchen in der Dortmunder Nordstadt fest.

Nachdem die Beamten den 45-jährigen Dortmunder wegen des mutmaßlichen Handels mit Heroin im Bereich des Stadtgartens festgenommen sowie die nicht geringe Menge an entsprechenden Drogen sichergestellt hatten, ergaben sich Hinweise auf eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt.

Mit einem richterlichen Beschluss konnten sie diese wenig später durchsuchen – und hatten Erfolg: Neben nicht geringen Mengen Heroin und Kokain konnten die Polizisten mehr als 1.600 Euro Bargeld, Schlagwaffen (darunter eine Machete), scharfe Pistolenmunition sowie insgesamt vierzehn Mobiltelefone beschlagnahmen.

Ersten Ermittlungen zufolge wird die Wohnung von einem 37-jährigen Dortmunder und seiner 48-jährigen Lebensgefährtin für den schwunghaften Drogenhandel genutzt.

Die Polizeibeamten nahmen das Paar vorläufig fest. Der 37-Jährige wird zudem einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss