Unfall A2 & Zeugen gesucht – Polizei Dortmund

0
22
Facebooktwitterrss

Abschlussmeldung: Auto fährt auf Sattelzug auf – Fahrer bei Verkehrsunfall auf der A 2 schwer verletzt

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 0540 berichtet, hat sich am Dienstagmorgen (14. Mai) auf der A 2 ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 35-jähriger Autofahrer wurde dabei schwer verletzt.

Der Mann aus Werne war gegen 9.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Oberhausen unterwegs. Kurz vor dem Kamener Kreuz übersah er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache ein Stauende und fuhr auf den Sattelzug eines 43-jährigen Polen auf, der sein Fahrzeug abgebremst hatte.

Die A 2 musste an der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Um 10.50 Uhr wurde zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben, gegen 12 Uhr waren die Sperrungen aufgehoben.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 52.000 Euro.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Verabredung zu einem Verbrechen – Zeugen gesucht

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Die Dortmunder Polizei sucht einen männlichen Zeugen, der am vergangenen Donnerstag, dem 09.05.2019, möglicherweise ein Geschehen beobachten konnte, welches in ein Tötungsdelikt münden sollte.

Der Zeuge soll am Tattag gegen 14 Uhr mit einem Hund an einem Fußweg neben dem Lehrerparkplatz der Martin-Luther-King-Gesamtschule an der Fine Frau in Dortmund-Dorstfeld spazieren gegangen sein. Möglicherweise konnte der Zeuge Beobachtungen machen, die für die Ermittlungen der Dortmunder Mordkommission wichtig sind. Der Zeuge wird gebeten sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441 zu melden.

Zum Sachverhalt ist bislang bekannt, dass drei Schüler einen Lehrer in einen Hinterhalt gelockt haben, um ihn dort zu töten. Nachdem dies im Rahmen eines Elternsprechtages am 11.05.2019 bekannt wurde, informierte die Schule am Montag den 13.05.2019 die Polizei.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss