Polizei kompakt – Opfer in Lebensgefahr & tödlicher Unfall

0
113
Symbolbild Polizei - Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack Foto: Jochen Tack
Facebooktwitterrss

Polizeieinsatz in der Hansastraße – Fahndungsmaßnahmen nach Schussabgabe dauern an – Opfer nicht in Lebensgefahr

Die Polizei Dortmund ist am heutigen Donnerstagmorgen (18. Juli) um 10.45 Uhr zu einem Einsatz wegen einer Auseinandersetzung in einem Friseurladen an der Hansastraße gerufen worden. Bei dieser Auseinandersetzung ist es zu einem Schusswaffengebrauch gekommen.

Ein Mann wurde dabei verletzt. Ein Täter ist flüchtig. Die Polizei hat die Ermittlungen sofort aufgenommen, die Fahndungsmaßnahmen laufen.

Die Fahndungsmaßnahmen der Dortmunder Polizei nach dem flüchtigen Täter dauern weiterhin an. Bei dem verletzten Mann handelt es sich um einen 38-jährigen Dortmunder, bei dem keine Lebensgefahr besteht.

Die weiteren Ermittlungen – unter anderem zum Tatmotiv – dauern ebenfalls weiterhin an. Den ersten Erkenntnissen nach ist nicht auszuschließen, dass Hintergrund der Tat eine körperliche Auseinandersetzung im September 2018 ist, bei der ein 32-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden war.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 – Richtungsfahrbahn Dortmund voll gesperrt – Erstmeldung

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am heute (18.07.2019) auf der BAB 1, Fahrtrichtung Dortmund, in Höhe der Anschlussstelle Hagen-West. Derzeit ist die Autobahn in Richtung Dortmund gesperrt.

Gegen 18.50 Uhr wurde der Vorfall der Einsatzleitstelle der Polizei gemeldet. Zeugenangaben zufolge soll ein Mann mit seinem PKW auf dem Standstreifen angehalten haben und danach unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen sein.

Ein in Richtung Dortmund fahrender LKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Fußgänger. Dieser wurde tödlich verletzt.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen ist suizidale Absicht bei dem Verstorbenen nicht auszuschließen.

Die Ermittlungen dauern jedoch noch an.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss