„Scheiß Deutsche, Scheiß Polizei, Rassisten“ – S-Bahn-Pinkler beleidigt Bundespolizisten

0
134
Symbolbild (Pixabay, hpgruesen)
Facebookrss

Und das war noch lange nicht alles!

Am späten Abend des zweiten Weihnachtstags habe der 28-Jährige Nigerianer beim Halt des Zuges in Dortmund-Mengede aus der geöffneten Zugtür uriniert, so Zeugen. Die Mitarbeiter der Bahn wollten daraufhin seinen Fahrausweis prüfen, doch der Mann weigerte sich ihn vorzuzeigen, stellte sich schlafend.

Nachdem der Zug dann im Essener Hauptbahnhof angekommen war, gebärdete sich der Mann aus Wildberg dann aggressiv gegenüber den verständigten Bundespolizisten. Der mit 1,24 Promille alkoholisierte 28-Jährige weigerte sich, mit auf die Wache zu kommen, und musste durch die Polizei zu Boden gebracht werden, wobei sich ein Beamter verletzte.

Mit „Scheiß Deutsche, Scheiß Polizei, ihr Rassisten“ tat er lautstark seinen Unmut kund. „Zudem schrie er lautstark um Hilfe, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen“, beschreibt Volker Stall, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Dortmund, die Situation.

Der Asylbewerber kam zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam, bei ihm fanden die Beamten außerdem eine Geldbörse, die nicht seine war. Woher diese stammt, wird nun ermittelt.

Den 28-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Beleidigung und Widerstands, außerdem ein Bußgeld wegen Verunreinigung von Bahnanlagen (15 Euro) und betriebsstörender Handlung (35 Euro).

Facebookrss