Mit Kart auf der Flucht – Mann fährt Polizistin an

0
74
Symbolbild (Pixabay).
Facebookrss

Anhalten? Denkste!

Es war am späten Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, als ein 43-Jähriger Dortmunder mit seinem Kart die Straßen des Dortmunder Nordens unsicher machte.

Das Gefährt hatte wohl eine Straßenzulassung, den Beamten im Streifenwagen fiel jedoch die deutlich überhöhte Geschwindigkeit auf der Bornstraße auf. Sie wollten den Fahrer kontrollieren, doch der dachte gar nicht ans Anhalten und ignorierte sämtliche Zeichen.

Über die Brunnenstraße flüchtete der Mann mit über 80 km/h in ein Wohngebiet am Borsigplatz. In einer Sackgasse (Tiefe Straße) kam das Kart zum Stehen – kontrollieren ließ sich der 43-Jährige aber noch immer nicht: Er raste skrupellos auf die Polizisten zu.

Eine Beamtin sprang zur Seite, war aber nicht schnell genug. Das Kart fuhr ihr über den Fuß und verletzte sie leicht, berichtet Pressesprecher Gunnar Wortmann von der Dortmunder Polizei.

Ein paar hundert Meter weiter blieb das Gefährt dann schließlich im Matsch eines Verbindungsweges stecken. Der Fahrer wehrte sich noch immer nach Kräften, nützte ihm aber nichts – für ihn gings ins Polizeigewahrsam.

Facebookrss