Bittere Tränen nach Unfall – Polizei als (Fußball-)Freund und Helfer

0
45
Ente gut... ach, ihr wisst schon.
Facebookrss

Ein kleiner BVB-Spieler in Tränen…

Auf der Auffahrt zur A45 bei Schwerte-Ergste ereignete sich am Freitag, dem 12. Januar, ein Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Sie benötigten allerdings keinen Krankenwagen – die Beteiligten im anderen Fahrzeug blieben unverletzt.

Trotzdem flossen bei einem der Beiden bittere Tränen: Ein kleiner Junge aus Iserlohn war mit seinem Vater unterwegs zum Dortmunder Hauptbahnhof gewesen – er hatte ein Auswärtsspiel mit einer Kindermannschaft des BVB in Bremen!

Die Beamten – ganz Freund und Helfer – packten kurzerhand Vater und Sohn in den Streifenwagen und brachten beide pünktlich zum Bahnhof, und das ganz ohne Blaulicht!

„Eine polizeiliche Auflage aber gab es für den sichtlich erfreuten Jungen: den Turniersieg!“ berichtet Pressesprecher Gunnar Wortmann von der Dortmunder Polizei.

Facebookrss