Endlich Grillwetter :) – Tipps von der LVM, falls es doch mal zum Unfall kommt

0
52
Symbolbild Grillen (PhilippT/pixabay)
Facebooktwitterrss

Lecker, aber nicht ungefährlich

Das Grillen führt jährlich zu rund 4000 Unfällen bundesweit

Ran an den Rost: 19 von 20 Deutschen grillen im Sommer gern. Das hat eine repräsentative Umfrage ergeben. Wenn doch nur die Freude am Grillen nicht so häufig getrübt würde: „Bundesweit kommt es jährlich zu 4000 Grillunfällen. 500 davon enden mit schwersten Brandverletzungen, die häufig lebenslange körperliche Beeinträchtigungen zur Folge haben“, warnt LVM-Vertrauensmann David Finger, der in Holzwickede eine Versicherungsagentur betreibt.

Besonders wichtig ist in solchen Fällen eine private Unfallversicherung – schließlich gibt es in der Freizeit keinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz. „Private Unfallversicherer zahlen nicht nur Invaliditätsleistungen – sie organisieren darüber hinaus häufig auch Reha- und Hilfsleistungen“, erläutert David Finger. Und das natürlich nicht nur, wenn sich der Versicherte beim Grillen verletzt hat, sondern bei jedem Unfall – ganz egal, wo, wann, und wobei dieser passiert.

 

Quelle: LVM-Versicherungsagentur

Facebooktwitterrss