Stadt Dortmund bietet rund 300 Ausbildungsplätze an – über 30 unterschiedliche Berufe

0
475
302 junge Menschen können in 2019 bei der Stadt Dortmund ins Berufsleben starten. Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki
Facebookrss

Ob duales Studium zum Bachelor of Science oder Arts oder Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten oder bei der Feuerwehr – bei der Stadt Dortmund können Schulabgänger über 30 verschiedene Berufe erlernen. In 2019 will die Stadt 302 jungen Menschen den Start ins Berufsleben ermöglichen.

Für das Einstellungsjahr 2019 erhöht die Stadt Dortmund die Zahl der Ausbildungsplätze. Damit reagiert die Stadt Dortmund auf Aspekte wie den Fachkräftemangel und den demographischen Wandel und stellt sich auf die Zukunft ein.

Zurzeit liegt das Durchschnittsalter der Beschäftigten der Stadt Dortmund bei 45,4 Jahren. Um einer weiteren Überalterung der Belegschaft entgegenzuwirken und das vorhandene Fachwissen auch für künftige Generationen zu erhalten, setzt die Stadtverwaltung verstärkt auf Ausbildung von Nachwuchskräften.

Der Verwaltungsvorstand sprach sich in seiner Sitzung am 24. April 2018 für die geplante Erhöhung des Ausbildungsplatzangebotes von 235 auf 302 Nachwuchskräfte für das Einstellungsjahr 2019 aus. Die abschließende Entscheidung über die Einstellung der Auszubildenden wird nun in den politischen Gremien eingeholt.

Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Neben der Gewinnung eigener Nachwuchskräfte ist auch die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit ein Anliegen der Stadt Dortmund. Daher bietet sie für Schulabgänger aller Schulformen und Abschlüsse vielfältige Möglichkeiten der Ausbildung an.

Über 30 unterschiedliche Ausbildungsberufe und Fachrichtungen sind geplant. Auch verschiedene duale Studiengänge, in denen Theorie und Praxis miteinander verknüpft werden, will die Stadt anbieten.

Für den feuerwehrtechnischen Dienst bietet die Stadt ebenso wieder Ausbildungsplätze an. Für das Einstellungsjahr 2019 gibt es erneut Kombi-Ausbildungen, in denen Nachwuchskräfte zunächst eine Ausbildung als Notfallsanitäter/in absolvieren und nach Abschluss direkt in den Vorbereitungsdienst zur Brandmeisterin bzw. zum Brandmeister einzumünden.

Ausbildung mit allen Schulabschlüssen

Bei der Besetzung der Ausbildungsstellen soll auch Hauptschülern der Übergang ins Berufsleben ermöglicht werden. Alle Berufe, in denen es rechtlich möglich ist, sind erneut für Schüler mit dem Hauptschulabschluss der Klasse 10 Typ A geöffnet.

Weiterhin verfolgt die Stadt Dortmund das Ziel, Bewerber mit Zuwanderungsgeschichte für eine Ausbildung bei der Stadt zu begeistern. Eine große kulturelle Vielfalt in der Belegschaft ist sehr erwünscht.

Interessierte können sich ab circa Mitte Juli 2018 über das Ausbildungsangebot und das Bewerbungsverfahren bei der Stadt Dortmund online informieren.

Ausbildung bei der Stadt Dortmund

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss