Finanzen – Kämmerer fordern im Cuxhavener Appell Bildung eines Altschuldenfonds

0
22
Kommunalkonferenz richtete einen dringenden Appell an Bundes- und Landespolitiker. Bild: Stadt Cuxhaven
Facebookrss

Die Oberbürgermeister und Finanzchefs des bundesweit agierenden und parteiübergreifenden Aktionsbündnisses „Für die Würde unserer Städte“, dem auch die Stadt Dortmund angehört, beschlossen als Ergebnis ihrer Beratungen in Cuxhaven am 4. Mai einen dringenden Appell an Bundes- und Landespolitiker.

Stadtdirektor und Kämmerer Jörg Stüdemann, der ebenfalls an den Beratungen teilgenommen hat, betonte nun, dass aktuell ein guter Zeitpunkt sei, um sich über die Entschuldung insbesondere im Liquiditätsbereich Gedanken zu machen. Dafür allerdings benötigen die Kommunen die Beteiligung des Bundes und der Länder. Nur so könne man Altschulden und Liquiditätskredite tilgen. Gerade im Kreditbereich habe es in den vergangenen Jahren immer neue Belastungen gegeben.

Die Stadt Dortmund hat aktuell rund 1,58 Milliarden Euro Liquiditätskredite, für die sie 14 Millionen Euro Zinsen bezahlt. Aktuell sind die Zinsen niedrig. Aber eine mögliche Zinserhöhung schwebe wie ein Damoklesschwert über den Haushalten vieler Kommunen, so Stüdemann.

Deswegen sei die zeitnahe Wirkung des Appells von enormer Wichtigkeit.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss