Im Schneckentempo durch Dortmund-Hörde…

0
37
Symbolbild (pixabay/Michel_van_der_Vegt)
Facebookrss

Dass Schnecken nicht besonders schnell sind, weiß in der Regel jedes Kind. Dafür sind sie klein, können hervorragend kriechen (auch im 90° Winkel) und hinterlassen jede Menge Schleim. Alles zusammen hervorragende Fähigkeiten, um durch eine winzige Öffnung in einen Ampelmast zu kriechen und dann ein Verkehrschaos auszulösen.

Ob das Tier am heutigen Mittwoch (6. Juni) wirklich mit diesen anarchistischen Gedanken unterwegs war, werden wir nie erfahren. Die Wirkung war jedoch nicht zu unterschätzen. Weil die Schnecke im Inneren des Schaltkastens einer Ampel einen Kurzschluss hervorrief, ging über zwei Stunden nichts mehr an der Kreuzung Goymark/Benninghofer Straße in Hörde. Bis 12.30 Uhr musste der Verkehr durch die Polizei geregelt werden.

Für zwei Dortmunder Verkehrsteilnehmer mag dies vielleicht wie ein schlechter Scherz klingen, war es aber nicht. Beide Autos trafen sich gegen 10.15 Uhr auf der Kreuzung noch vor Eintreffen der Polizei. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebookrss