Drei neue Bildungsgänge am Leopold-Hoesch-Berufskolleg

0
95
Bild: Leopold-Hoesch-Berufskolleg Dortmund
Facebookrss

Der Bildungsgang „Berufliches Gymnasium für Technik, Fachrichtung Ingenieurwissenschaften“ wird nach einer Projektphase landesweit ab dem Schuljahr 2019/20 neu eingeführt. Er umfasst neben ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen die Bereiche Maschinenbautechnik, Elektrotechnik und Bautechnik.

Der dreijährige Vollzeitbildungsgang führt seine Absolventen zum Studium an den Dortmunder Hochschulen oder in qualifizierte Ausbildungen der in Dortmund und Umgebung ansässigen Betriebe.

Der bisherige Bildungsgang „Berufliches Gymnasium für Technik, Fachrichtung Maschinenbautechnik“ wird erweitert: Ab dem Schuljahr 2019/20 haben die Absolventen automatisch einen Berufsabschluss nach Landesrecht erworben. Die genaue Bezeichnung des Bildungsgangs lautet dann „Berufliches Gymnasium für Technik, Fachrichtung Maschinenbautechnik mit Konstruktions- und Fertigungstechnischer/m Assistentin/Assistenten“. Neben der Allgemeinen Hochschulreife (AHR) erhalten die Absolventen berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Mit dieser beruflichen Qualifikation schafft das Berufskolleg eine zweite Anschlussmöglichkeit parallel zur Studienzugangsberechtigung: Während der dreijährigen Vollzeitausbildung erwerben die Schüler eine zusätzliche Qualifikation für eine berufliche Tätigkeit und erlangen die Voraussetzung für den Besuch der Fachschule für Technik.

Der dritte neue Bildungsgang ist ein Weiterbildungsangebot der „Fachschule für Technik, Fachrichtung Kältetechnik“. Das Leopold-Hoesch-Berufskolleg verzeichnet seit einigen Jahren eine erhöhte Ausbildungsnachfrage nach Facharbeitern der Fachrichtung Kältetechnik. Ursache ist ein enormer Fachkräftemangel in den kältetechnischen Betrieben auf allen Ebenen.

Um das gesamte Spektrum der kältetechnischen Anlagen abzudecken, sind hoch spezialisierte Fachleute auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Daraus resultiert der Bedarf nach einem ergänzenden Weiterbildungsangebot an der Fachschule für Technik. Unterstützung erhält das Berufskolleg von den zuständigen Handwerkskammern und der Innung Kälte- und Klimatechnik, die dieses Angebot in Dortmund ausdrücklich begrüßen.

Kältetechniker beschäftigen sich neben der Lebensmittelkühlung in Privathaushalten und der Wirtschaft auch mit Raumlufttechnik, Wärmerückgewinnungstechnik sowie mit speziellen technischen Anlagen in der Medizintechnik. Dabei haben sie neben neuen technischen Erkenntnissen für kältetechnische Anwendungen auch die Wirtschaftlichkeit im Blick.

Der zweijährige Bildungsgang soll am Leopold-Hoesch-Berufskolleg im jährlichen Wechsel mit dem Kreis Recklinghausen ab Sommer 2019 eingerichtet werden.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss