Spezialeinheit der Feuerwehr fällt Buche nach Blitzschlag

0
24
Zum sicheren Zerlegen des Baumes wurde der Kran und der Teleskopmast eingesetzt. (Foto: Feuerwehr Dortmund)
Facebooktwitterrss

Teile des Baumes flogen bis zu 100 Meter weit!

Während des kurzen aber heftigen Gewitters gestern Abend (10. Juli) über Dortmund traf ein Blitz eine über 20 Meter hohe Buche in der Straße Solinggut. Der Baum wurde dabei völlig zerstört. Der Einschlag war so stark, dass der Stamm auf seiner kompletten Länge an mehreren Stellen senkrecht gespalten wurde. Splitterteile flogen bis zu 100 Meter weit, glücklicherweise wurde niemand verletzt, berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Da der Baum stark umsturzgefährdet war, musste dieser durch die Einsatzkräfte zunächst gesichert und anschließend gefällt werden. Diese auch für die Feuerwehr nicht alltägliche Aufgabe wurde durch die Spezialeinheit Bergung gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwache 4 gelöst.

Zunächst wurde der Baum durch den Feuerwehrkran gegen Umsturz gesichert und der Stamm aus dem Arbeitskorb des Feuerwehrteleskopmastes mit Kettensägen weitestgehend von Geäst befreit. Anschließend wurde der Baum so am Kran befestigt, dass ein Durchtrennen des Stammes unterhalb der ersten Astgabel in 6 Meter Höhe möglich war. Anschließend konnte die circa 3 Tonnen schwere Baumkrone mit dem Kran auf einer Freifläche abgelassen werden.

Die gesamte Einsatzzeit betrug nahezu 8 Stunden, die Feuerwehr war mit 19 Einsatzkräften vor Ort.

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Facebooktwitterrss