Erste-Hilfe-Ausbildung am Mallinckrodt-Gymnasium

0
11
Claudia Middendorf übte zusammen mit den Schülern die stabile Seitenlagen Bild: (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund
Facebooktwitterrss

Heute führten die neunten Klassen des Mallinckrodt-Gymnasiums einen Projekttag zum Thema Erste Hilfe und Wiederbelebung durch.

Prüfen, Rufen, Drücken, unter diesem Motto stand der heutige Tag. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Christoph Weishaupt und Frau Claudia Middendorf (CDU, MdL), sensibilisierte Dr. Hans Lemke die Schüler mit Hilfe eines kurzen Vortrages für das Thema. Alle drei Redner sprachen sich für eine verbindliche Aufnahme der Ersten-Hilfe-Ausbildung in die Lehrpläne der Schulen aus.

An unterschiedlichen Stationen führten die Schüler dann unter fachlicher Anleitung verschiedene Maßnahmen zur Ersten Hilfe und zur Wiederbelebung durch.

Die drei wichtigen Schritte „Prüfen“ – Prüfen des Kreislaufs, „Rufen“ Absetzen des Notrufs und „Drücken“ – Durchführen der Herz-Druck-Massage waren eine dieser Stationen.

Mitarbeiter der Feuerwehr zeigten dien Schülern wie sie einer verletzten Person am besten helfen können
Bild: (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund

An einer anderen Station wurden verschiedene Übungen, wie die stabile Seitenlage oder das Abnehmen eines Helmes oder das Anlegen eines einfachen Verbandes geübt.

An einer weiteren Station konnten die Schüler sich einen Rettungswagen und dessen Ausstattung genauer anschauen. Mitarbeiter der Berufsfachschule Rettungsdienst informierten dabei auch tatkräftig über die Ausbildung zum Notfallsanitäters und dessen beruflichen Aufgaben. Sie beantworteten viele Fragen zu den Gerätschaften, die sich auf einem Rettungswagen befinden.

An einer letzten Station gab es Informationen über den Aufbau des Rettungsdienstes und das richtige Absetzen eines Notrufes.

Quelle: OK – Pressestelle Feuerwehr

 

Facebooktwitterrss