Von der „Schrottimmobilie“ zum saniertem Wohnraum: Stiftung Soziale Stadt übergab Gebäude an die Stadt

0
27
Die sanierte Immobilie an der Missundestraße - Bild: Alex Völkel
Facebookrss

Vor zwei Jahren erwarb die Stiftung Soziale Stadt das Gebäude Missundestraße 80 in desolatem Zustand. Das verwahrloste Haus mit hohem Leerstand wirkte sich negativ auf das Stadtbild bzw. auf die Erscheinung des Quartiers aus. Nach einer Sanierung ist die Immobilie kaum wiederzuerkennen. Am Mittwoch, 19. September, übergab die Stiftung das Gebäude saniert an die Stadt Dortmund.

Die In-Wert-Setzung leistet einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Quartiers und schafft bezahlbaren Wohnraum und Raum für soziale Zwecke: Ein Träger der Dortmunder Jugendhilfe wird das Gebäude für ein betreutes und begleitetes Wohnangebot für junge Menschen nutzen. Starten soll das Projekt noch im Jahr 2018.

Die Sanierung übernahm die Fa. GrünBau gGmbH mit ehemaligen Langzeitarbeitslosen und Fachbetrieben.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss